Was können wir bieten?

HELIOS gehört zu den privaten Krankenhausträgern mit der längsten Erfahrung in Deutschland. Dies gilt sowohl für Kliniken der Grund- und Regelversorgung, die wir teilweise seit 13 Jahren erfolgreich betreiben, als auch für Kliniken der Maximalversorgung. Die HELIOS Kliniken GmbH hat 1999 mit der früheren Universitätsklinik Erfurt als erster privater Klinikträger ein Krankenhaus der Maximalversorgung übernommen. In den Folgejahren kamen mit Berlin-Buch, Wuppertal, Schwerin, Krefeld, Duisburg und Wiesbaden sechs weitere Krankenhäuser dieser Versorgungsstufe hinzu.

Neben diesen Erfahrungen im Management einer Klinik gilt unser medizinisches Qualitätsmanagement als vorbildlich und wir waren die ersten, die die Ergebnisqualität in den Fokus unserer Bemühungen gerückt haben. Als ärztlich gegründetes Unternehmen haben wir Strukturen geschaffen, die Ärzten und Pflegenden Gremien und Plattformen geben, die Geschicke des Unternehmens zu beeinflussen. Unsere Fachgruppen und der medizinische Beirat sind Institutionen, die seit vielen Jahren die Geschäftsführung beraten. Diese langfristigen Bemühungen haben zu einer überdurchschnittlichen medizinischen Versorgung in unseren Kliniken geführt und wir integrieren jede neue Klinik in diese Strukturen.

Unsere Bau und Projektsteuerung hat Sanierungen und Neubauten mit einem Gesamtvolumen von über einer Milliarde Euro umgesetzt und gilt in der Branche als eine der besten Adressen im Krankenhausbau. Mit unserer Investitionskraft können wir notwendige Umbauten, Sanierungen und Neubauten in unseren Kliniken schnell und professionell leisten. Die Bündelung von Bestellung und Auswahl medizinischer Geräte, insbesondere bei Großgeräten ermöglicht es uns, eine überdurchschnittliche Ausstattung an unseren Häusern zu gewährleisten. Als Beispiel sei an dieser Stelle unser Klinikum in Berlin-Buch genannt, das als Komplettneubau innerhalb einer dreijährigen Bauzeit und allein aus Eigenmitteln finanziert entstanden ist. Mit seinen drei Kernspintomographen, drei Computertomographen, vier Coronarangiographie-Anlagen, einem PET-CT und u.a. drei Linearbeschleunigern, die alle neu erworben wurden und zu dem besten gehören, was derzeit auf dem Markt zu finden ist, gehört das HELIOS Klinikum Berlin-Buch zu den modernsten Krankenhäusern Europas.

Als erster privater Klinikkonzern hat die HELIOS Kliniken GmbH zum 1.1.2007 einen bundesweit gültigen Konzerntarifvertrag für seine Ärztinnen und Ärzte mit dem Marburger Bund abgeschlossen. Neben einer deutlichen Erhöhung der Grundgehälter sieht der Tarifvertrag unter anderem vor, dass die Vergütung außerhalb des Grundeinkommens, z.B. Stundenentgelte für Bereitschaftsdienste, nun bundesweit einheitlich gezahlt wird, also ohne Differenzierung Tarifgebiet Ost und West. Darüber hinaus werden frühere Zeiten als Arzt im Praktikum (AiP) für die Vergütung voll anerkannt und erstmals in Deutschland erhalten Medizinstudenten im Praktischen Jahr monatlich 400 Euro. Ende April 2007 haben der Marburger Bund und die HELIOS Kliniken GmbH vereinbart, dass jeder Arzt, der vor Abschluss des Konzerntarifvertrags als Oberarzt geführt wurde, auch weiterhin als solcher eingruppiert und vergütet wird.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz am 17.1.2007 haben außerdem die HELIOS Kliniken GmbH und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di den erfolgreichen Abschluss des ersten Konzerntarifvertrags für Klinikpersonal, der mit einem privaten Krankenhausträger vereinbart wurde, bekannt gegeben. Im Rahmen dieses Konzerntarifvertrags legen wir einen deutlichen Schwerpunkt auf die Qualifizierung und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Über Bonusprogramme erhalten sie die Möglichkeit, Überstunden in Weiterbildungen umzuwandeln und durch Qualifizierung schneller in höhere Gehaltsgruppen zu gelangen. Darüber hinaus fördert der Tarifvertrag die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Mitarbeiter, die früher aus der Elternzeit an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, erhalten einen steuerfreien Zuschuss für die Kosten der Kinderbetreuung.

Für beide Konzerntarifverträge wurden definiert, dass neue Kliniken durch einen gesonderten Überleitungstarifvertrag, der mit ver.di und dem Marburger Bund abzuschließen ist, in das gemeinsame Tarifwerk überführt werden können.

Wir legen größten Wert darauf, Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen unserer Mitarbeiter zu fördern und haben unsere Verpflichtung hierzu auch tarifvertraglich festgelegt. Die HELIOS Akademie stellt dabei die zentrale Einrichtung unseres Unternehmens zur Förderung des Wissenstransfers dar und steuert und koordiniert alle fachlichen Angebote im Konzern. Derzeit sind ca. 20 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren für diesen Bereich vorgesehen. Die Inhalte umfassen sowohl Fachweiterbildungen als auch interdisziplinäre Fortbildungen. An unseren Hospitationszentren können sich Mitarbeiter anderer Kliniken über moderne Behandlungsmethoden in verschiedenen Fachbereichen informieren und neue Techniken erlernen. Diese Angebote gelten sowohl für Ärzte als auch für Pflegende und Medizinisch-Technisches Personal. Wir übertragen dieses Angebot direkt auf neue Kliniken in unserem Verbund.

Als Partner für Kooperationen und Partnerschaften sind wir damit vor allem um die langfristige Sicherung der Klinik sowie die überdurchschnittliche medizinische Versorgung der Bevölkerung und die ständige Weiterbildung unserer Mitarbeiter bemüht. Deshalb umfassen unsere Angebote oftmals langfristige Investitionsverpflichtungen und spezielle Regelungen für die Belegschaft.

Transaktionen

Dirk Schneider
Syndikusanwalt

Telefon: +49 30 521 321 - 323
Telefax: +49 30 521 321 - 399

E-MAIL



Über uns