Redaktionsdienst Klinikwelt

Mit dem Redaktionsdienst Klinikwelt informieren wir Sie über aktuelle Themen aus unseren Kliniken und möchten Ihnen Anregungen für Ihre redaktionelle Arbeit geben. Neue Behandlungs- oder Operationsmethoden, Service- oder Ratgeberthemen finden Sie hier ebenso wie Informationen über außergewöhnliche Ereignisse in unseren Häusern. Die Fotos können Sie mit dem Quellenhinweis "HELIOS Kliniken" zu dem jeweiligen Thema honorarfrei verwenden.

 

 

16. Dezember 2011

So schont der Weihnachtsmann seinen Rücken

Schon in wenigen Tagen ist Weihnachten und im ganzen Land werden wieder Millionen von Päckchen und Paketen unter dem Christbaum liegen. Kaum jemand denkt dabei an das große Gewicht, das der Weihnachtsmann am Heiligabend in seinem Sack von Haus zu Haus tragen muss. Auch der breiteste Weihnachtsmannrücken leidet unter dieser Dauerbelastung. ...mehr

 

 

28. Oktober 2011

Bluthochdruck: Schleichende Gefahr fürs Herz

Er macht uns leistungsfähiger, doch auf Dauer kann erhöhter Blutdruck tödlich sein. Die meisten Betroffenen ahnen nichts. Denn Warnsignale wie Schwindel, Übelkeit oder Nasenbluten sind eher unspezifische Symptome und treten nicht bei jedem auf. Für unser Herz kann das schlimme Folgen haben. ...mehr

 

 

21. Juli 2011

Schlafstörungen können im Teufelskreis enden

Etwa jeder fünfte Deutsche leidet unter Schlafstörungen. Alltagsstress, Nervosität, Leistungsdruck oder Ängste und Sorgen können die Ursache sein. Die Betroffenen leiden jedoch nicht nur nachts: Schlafstörungen führen zu Abgeschlagenheit sowie eingeschränkter Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. ...mehr

 

 

26. Mai 2011

Mundgeruch – schlechter Atem oder Krankheitssymptom?

Einen schlechten Atem haben wir alle mal: morgens nach dem Aufstehen, wenn wir Knoblauch oder Zwiebel essen oder rauchen. In den meisten Fällen hilft es, zur Zahnbürste oder Zahnseide zu greifen. Rund ein Viertel aller Menschen leidet jedoch unter krankhaftem Mundgeruch. ...mehr

 

 

26. April 2011

Neue Hoffnung für Bluthochdruck-Patienten

Die Auswirkungen von Bluthochdruck können immens sein: Unter anderem steigt das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt beträchtlich. Mit der sogenannten "sympathischen renalen Denervation" gibt es nun eine Therapie für Patienten, deren Blutdruck nicht mehr allein mit Medikamenten zu behandeln ist. ...mehr

 

 

06. April 2011

Mit gesunden Beinen in den Sommer

Im Winter werden sie meist von lange Hosen oder Strumpfhosen verdeckt. Im Sommer lassen sie sich im Schwimmbad oder am Strand jedoch kaum verstecken. Die Rede ist von Krampfadern. Erweiterte, geschlängelte Beinvenen, die dicht unter der Haut liegen. Diese stark sichtbaren Venen sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Was macht Krampfadern zum Problem? ...mehr

 

 

28. März 2011

Wenn Müdigkeit krank macht - das Chronische Erschöpfungssyndrom

Jeder kennt es: Ein Gähnen – und das Gefühl einer bleiernen Schwere, das man nur schwer überwinden kann. So weit nichts Ungewöhnliches. Was aber, wenn dieses Gefühl nicht aufhört, wenn es den Tag bestimmt? Dann kann es sich um das sogenannte Chronische Erschöpfungssyndrom handeln. ...mehr

 

 

08. Februar 2011

Kardionales Syndrom: Wechselspiel zwischen Herz und Niere

Herz und Nieren sind unmittelbar miteinander verbunden. Liegt beispielweise eine Herz- oder Nierenschwäche vor, kann sich das auf das jeweils andere Organ auswirken und zu einem Teufelskreis führen: dem kardiorenalen Syndrom.  ...mehr

 

 

03. Februar 2011

Mit der richtigen Ernährung auch jenseit der 50 fit und aktiv

Im Alter auch noch aktiv, fit und gesund zu sein – das wünschen sich viele. Wer körperlich und geistig leistungsfähig bleiben will, sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten. Leider ist aber oft das Gegenteil der Fall. Dabei kann Vitamin- und Nährstoffmangel gezielt vorgebeugt werden.  ...mehr

 

 

26. Januar 2011

Verzögerte Sprachentwicklung durch logopädische Früherkennung verhindern

Während eine logopädische Therapie bei Erwachsenen zur Wiederherstellung der Kommunikationsfähigkeit, etwa nach einem Schlaganfall, beiträgt, verfolgt sie im Kindesalter die Normalisierung der Sprachentwicklung. Hier leistet die Logopädie einen wichtigen Beitrag zur Prävention und Früherkennung von Sprachproblemen. ...mehr

 

 

06. Januar 2011

Grünes Licht zur Behandlung von Prostataerkrankungen

Prostataprobleme sind meist ein Tabuthema. Dennoch: Nächtlicher Harndrang, ein schwächerer Harnstrahl und vermehrte Harnwegsinfektionen sind nur einige der Beschwerden, die auf eine vergrößerte Vorsteherdrüse (Prostata) beim Mann schließen lassen. Bei gutartigen Prostatavergrößerungen kann eine Operation mit dem sogenannten Greenlight-Laser helfen. ...mehr

 

 

zum Redaktionsdienst Klinikwelt 2010

Ansprechpartnerin

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kerstin Kröning

Telefon: +49 30 521 321 - 526
Telefax: +49 30 521 321 - 199

E-Mail



Über uns