Krankenpflegeschüler übernehmen das Kommando

Der Examenskurs der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des HELIOS Klinikum Hildesheim übernimmt für zwei Wochen das Kommando

Projekt „Schüler leiten eine Station“ der Gesundheits- und Krankenpflegeschule bereits zum fünften Mal am HELIOS Klinikum Hildesheim

 

Hildesheim, 8. März 2017 – Es ist wieder soweit. Die Schülerinnen und Schüler des Examenskurses der Gesundheits- und Krankenpflegeschule übernehmen die Verantwortung für eine eigene Station am HELIOS Klinikum Hildesheim. Die 19 Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler stellen sich zwei Wochen lang der Herausforderung. Vom 10. bis 24. März 2017 liegt die Leitung der chirurgischen Station B3 in ihren Händen. Da Schüler und Stationsmitarbeiter durch das Projekt gleichermaßen profitieren, findet es bereits zum fünften Mal statt und ist inzwischen fester Bestandteil des Lehrplans. Ziel des Projektes ist es, dass die Schüler zum Ende ihrer dreijährigen Berufsausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger in einem eigenständig organisierten Stationsalltag die theoretisch vermittelten Inhalte ihrer Ausbildung praktisch anwenden und vertiefen können. Über die „Schülerstation“ und andere interessante Erlebnisse aus ihrem Ausbildungsalltag berichten die Schüler auch auf einer eigenen Facebook-Seite unter facebook/HELIOStartup.

 

Alles wie im echten Klinikalltag


Die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger planen, organisieren und koordinieren Tag und Nacht alle Abläufe auf der Station selbstständig und in Teamarbeit. Ganz allein gelassen werden sie dabei jedoch nicht: Während der gesamten Dauer des Projekts „Schulstation“ stehen den Auszubildenden examinierte Pflegekräfte bei Entscheidungen und Herausforderungen zur Seite. Zusätzlich wird die von ihnen geleistete Arbeit kontinuierlich von den Mitarbeitern der Krankenpflegeschule des HELIOS Klinikum Hildesheim kontrolliert.

 

Um die Qualität ihrer Arbeit zu erhöhen, haben sich die Auszubildenden kreative Maßnahmen einfallen lassen. So findet beispielsweise die Dienstübergabe direkt im Patientenzimmer statt. Das schafft mehr Transparenz zwischen den Pflegekräften und den Patienten. Ganz getreu dem Motto: Nicht über die Patienten, sondern mit ihnen reden. Auch die Meinung der Patienten hat bei der Beurteilung der zweiwöchigen „Schulstation“ einen besonderen Stellenwert: Mittels Bewertungsbögen haben die Patienten die Möglichkeit, dem zukünftigen Gesundheits- und Krankenpflegepersonal Kritik, Lob oder Anregungen auszusprechen.

 

„Das Projekt eröffnet den Auszubildenden die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen, Aufgaben im Team zu koordinieren, aber auch eigene Grenzen zu erkennen und zu bewältigen. In den zwei Wochen können sie zudem überprüfen, wie gut sie das bisher theoretisch Erlernte in der Praxis anwenden können und ob es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Bei vielen stärkt das Projekt zudem das Selbstvertrauen und wappnet sie für den Einstieg ins Berufsleben“, erzählt Jens Kalkhoff-Meyer, Leiter der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des HELIOS Klinikum Hildesheim.

 

Möglichkeiten nach der Ausbildung


Das HELIOS Klinikum Hildesheim garantiert allen Auszubildenden, die einen Notendurchschnitt von 2,0 oder besser aufweisen, im Anschluss an die Ausbildung eine Stelle in der Klinik. Bewerbungen sind jederzeit möglich an: schule.hildesheim@helios-kliniken.de. Im Anschluss an die Ausbildung besteht zudem die Möglichkeit, ein Studium im Bereich „Pflege und Gesundheitsmanagement“ berufsbegleitend zu absolvieren. Kooperationspartner sind die Universität Osnabrück und die Hochschule Fresenius.

 


HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 150.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.


In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.


Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten.

Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.


HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Pressekontakt:
Mandy Sasse
Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon (05121) 894-1380, Email mandy.sasse@helios-kliniken.de




Über uns