Die Mischung macht's!

Leipziger Mittwochsvorlesung am 21. Juni 2017 klärt über Fehlernährung im Alter auf

Im Alter ändert sich der Appetit, doch "bei nur gering vermindertem Energiebedarf, der sich allerdings auch im Alter nach der körperlichen Aktivität richtet, benötigen älter werdende Menschen mindestens genauso viele Vitamine und Mineralstoffe wie junge Menschen", gibt Dr. Ralf Sultzer, Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am HELIOS Park-Klinikum zu bedenken.

"Um einer Fehlernährung vorzubeugen, sollten Abwechslung und hohe Nährstoffdichte der Lebensmittel im Vordergrund stehen", rät der Geriater. "Die Gründe für den geringeren Appetit vieler Älterer sind verschieden und reichen von Änderungen des Geschmackssinns und Hormonhaushalts bis zu Schluckbeschwerden oder Kauproblemen." Hier helfen übrigens Rituale.

Dr. Sultzers Tipp: "Sich genügend Zeit nehmen, in einer angenehmen Atmosphäre und möglichst in Gesellschaft essen, dann schmeckt es gleich viel besser." Darüber hinaus sollten Ältere in der Regel keine strenge Diät halten und an kleine Zwischenmahlzeiten denken.

Veranstaltungstipp
"Die Mischung macht's! Fehlernährung im Alter vermeiden", so lautet das Thema der Leipziger Mittwochsvorlesung am 21. Juni 2017 um 17:00 Uhr im Hörsaal des HELIOS Park-Klinikum Leipzig. Chefarzt Dr. Ralf Sultzer von der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation erläutert anschaulich, was ältere Menschen und die Angehörigen tun können, um einseitiger Ernährung uns daraus resultierendem Mangel vorzubeugen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Leipziger Mittwochsvorlesung am 21. Juni, 17:00 Uhr Hörsaal,
HELIOS Park-Klinikum Leipzig, Strümpellstr. 41, 04289 Leipzig
Thema: "Die Mischung macht's! Fehlernährung im Alter vermeiden und Mangelerscheinungen vorbeugen"
Referent:
Dr. med. Ralf Sultzer, Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation, HELIOS Park-Klinikum

*** *** *** *** *** ***

Über die HELIOS Kliniken Gruppe HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

Pressekontakt
Juliane Dylus, Unternehmenskommunikation
Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-21 91 | E-MAIL

Dateien:




Über uns