Warum der richtige Schulranzen wichtig ist

Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Gesundheitsproblemen in Deutschland. Selbst Kinder klagen über Rückenleiden. Sind die Ursachen muskulärer Natur, können Eltern einige Tricks beachten, um Haltungsschäden vorzubeugen.


 
Nach den Sommerferien geht für die Kinder und Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen der Schulalltag wieder los. Um Bücher, Hefter, Pausenbrot & Co ordentlich transportieren zu können, gehört ein Schulranzen oder Rucksack zum wichtigsten Begleiter auf dem Weg zur Schule. Doch oft birgt dieser Gefahren für die junge Muskulatur. „Fast die Hälfte aller Schulkinder hat eine Haltungsschwäche, bedingt durch eine zu schwache Bauch- und Rumpfmuskulatur. Ursächlich hierfür ist in der Regel ein Bewegungsmangel“, erklärt Dr. med. Peter Riess, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie am HELIOS Klinikum Niederberg. Eine solche Haltungsschwäche kann durch einen falschen Schulranzen und falsche Schulmöbel in ihren Auswirkungen verstärkt werden.

 

Grundsätzlich gilt: Kinder sollten nicht mehr Bücher und Schulbedarf als für den jeweiligen Tag nötig mitnehmen. Außerdem sollte der Schwerpunkt des Ranzens möglichst nah am Körper liegen. Der Tornister sollte zudem über beide Schulterblätter getragen werden, der Schulranzenrücken gut gepolstert sein und an mehreren Stellen am Rücken anliegen. Die Träger sollten verstellbar, dennoch fest sitzen und mindestens fünf Zentimeter breit sein. Mindestens genauso wichtig, wie Gewicht und Form des Ranzens ist, dass sich die Kinder ausgewogen ernähren und vor allem ausreichend bewegen.


 
Denn häufig ist eine schwache Rückenmuskulatur für die Rückenschmerzen eines Kindes verantwortlich. „Die Muskulatur wird vor allem durch Sport trainiert. Jede Bewegung zählt: Dabei ist es egal, mit welcher Intensität dies ausgeführt wird. Klettern, springen, toben oder auch einfach mit den Eltern oder dem Hund spazieren gehen - jede Art von Bewegung ist gut und kann helfen, Haltungsschäden vorzubeugen“, so der Mediziner. Den Schulweg mal zu Fuß zurücklegen oder gezielte Übungen wie Rumpfbeugen oder Bauchmuskeltraining stärken den Rücken ebenfalls.

 

Anhaltende Rückenschmerzen im Kindesalter sind ein Warnsignal und ernst zu nehmen. Die Ursachen sollten immer von einem Orthopäden abgeklärt werden.

 

Tipps für den richtigen Schulranzen:

 

  • Achten Sie beim Ranzen auf Größe und Gewicht.
  • Der Schulranzen sollte nicht über die Schultern des Kindes hinausragen und mit seiner Oberkante am Nackenansatz abschließen.
  • Achten Sie darauf, dass der Schulranzen komplett auf dem Rücken getragen wird. 
  • Die Trägerriemen sollen ausreichend breit (mindestens fünf Zentimeter), gut gepolstert und immer konstant eingestellt sein.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nur die Schulsachen mitnimmt, die es an dem Tag wirklich braucht.
  • Sorgen Sie für feste Schulranzenentrümpelungstage und beziehen Sie Ihr Kind aktiv ein oder übertragen Sie ihm diese Aufgabe.

 

***

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

 

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

 

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Kontakt:
HELIOS Klinikum Niederberg
Jane Looden
Unternehmenskommunikation
Telefon: (02051) 982-10 70
E-Mail: jane.looden@helios-kliniken.de




Über uns