Mehr Reha-Plätze für junge Menschen: Erweiterungsbau der HELIOS Klinik Geesthacht eröffnet

Zur Eröffnung ließen die kleinen Patienten der Kinderstation bunte Luftballons steigen. Im Vordergrund: Heiko Pichler (Regionalmanager Nord / Ost HELIOS Reha), Dr. med. Achim Nolte (Ärztlicher Direktor HELIOS Klinik Geesthacht), Astrid Reincke (Klinikgeschäftsführerin HELIOS Klinik Geesthacht) und Dr. Georg Miebach (Erster Stadrat von Geesthacht) (v.l.).

20 zusätzliche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene können ab sofort für ihre neurologische Rehabilitation nach Geesthacht kommen. Die Bettenanzahl der HELIOS Klinik Geesthacht steigt durch den Anbau auf 125.

Nach zwölf Monaten Bauzeit eröffneten Regionalmanager Heiko Pichler, Klinikgeschäftsführerin Astrid Reincke und der Ärztliche Direktor Dr. med. Achim Nolte den neuen Flügel, mit ausschließlich barrierefreien Einzelzimmern und rollstuhlgerechten Duschbädern. Im Beisein des Ersten Stadtrats von Geesthacht, Dr. Georg Miebach, sagte Astrid Reincke: „Die Nachfrage nach den speziellen Leistungen unserer Klinik steigt seit Jahren. Daher ist dieser Anbau eine Investition in Gegenwart und Zukunft.“

Die Finanzierung des Gebäudes in Höhe von 4,6 Millionen Euro erfolgte komplett durch HELIOS. Um die bestmögliche Reha für die kleinen und größeren Patienten zu sichern, wurden 15 neue Mitarbeiter eingestellt.

Ins Untergeschoss des Anbaus zieht die Kinderstation. Diese Zimmer haben eine eigene Terrasse mit direktem Zugang zum Klinikgarten. Im Erdgeschoss befindet sich ein Teil der Station für Jugendliche und junge Erwachsene. Das freiwerdende 1. Obergeschoss im „Susannenhaus“ nutzt zukünftig die Verwaltung, zudem entstehen Therapieräume und sechs Wohneinheiten.

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.


Pressekontakt:
Nils Metzger
Referent für Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: +49 4152 918 - 229
Mobil: +49 172 807 05 37
E-Mail: nils.metzger@helios-kliniken.de




Über uns