Radiologische Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum Anhalt erweitert ärztliche Leitung

Dr. med. Eva-Maria Tietze-Fuhr, Fachärztin für Radiologie

  • Dr. med. Eva-Maria Tietze-Fuhr neu im Leitungsteam
  • Neu: Moderner 64-Zeilen Hochleistungs-Computertomograph

Die ärztliche Leitung der radiologischen Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum Anhalt (MVZ) wurde mit Dr. med. Eva-Maria Tietze-Fuhr erweitert und bietet Patienten nun ein umfangreicheres Leistungsspektrum. Terminvereinbarungen sind telefonisch unter (03923) 739-267 möglich.

 

Mit Dr. med. Eva-Maria Tietze-Fuhr gehört seit dem vergangenen Jahr eine neue Fachärztin für Radiologie zum Leitungsteam der radiologischen Praxis. Gemeinsam mit Dr. med. Gerald Zander verantwortet sie die bildgebende Diagnostik im Medizinischen Versorgungszentrum. Ausgestattet ist die Praxis mit einer digitalen Röntgenanlage, einem 1,5 Tesla Kernspintomographen und seit Kurzem mit einem 64-Zeilen Computertomographen der neuesten Generation. Diese Erweiterung  erlaubt ab sofort eine schnelle Bildgebung bei besonders geringer Strahlendosis und hochauflösender diagnostischer Bildqualität.

 

„Wir freuen uns, dass wir unseren Patienten in Zerbst und Umgebung mit der neuen Medizintechnik, insbesondere dem modernen Computertomographen, vor Ort jetzt ein noch breiteres Spektrum radiologischer Leistungen anbieten können“, erklärt Georg Thiessen, Geschäftsführer des Medizinischen Versorgungszentrums Anhalt.

 

Die Radiologische Praxis ist montags und mittwochs von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr sowie am Dienstag und Donnerstag von 7.30 Uhr bis 17 Uhr  geöffnet. Sprechzeiten am Vormittag finden zudem freitags zwischen 7.30 Uhr und 12.00 Uhr statt. Termine können unter der Telefonnummer (03923) 739-267 vereinbart werden.

 

Neben dem Fachbereich Radiologie stellt das Medizinische Versorgungszentrum Anhalt auch in den Fachbereichen Orthopädie sowie Frauenheilkunde und Geburtshilfe die ambulante medizinische Versorgung sicher. Zusätzlich bietet das MVZ Anhalt auch eine hausärztliche Versorgung am Standort Roßlau.

 

Kontakt:
Medizinisches Versorgungszentrum Anhalt GmbH
Fachbereich: Radiologie
Dr. med. Eva-Maria Tietze-Fuhr
Telefon: (03923) 739-267
E-MAIL

 

........................................................................................


Die HELIOS Klinik Zerbst/Anhalt verfügt in fünf Fachabteilungen und einer Belegabteilung über 200 Betten. 200 Mitarbeiter versorgen jährlich rund 8.000 stationäre Patienten. Jährlich kommen in der HELIOS Klinik Zerbst/Anhalt rund 200 Babys zur Welt.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 52 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:
Martin-Thomas Wachter
Referent PR/Marketing
Tel. (03923) 739-219
Mobil: (0172) 314 69 72
E-MAIL




Über uns