Aue

Umfrageergebnisse "Allgemeinanästhesie bei Sectio caesarea"

  1. Blutgruppenbestimmung und Kreuzblut müssen bei einer Schwangeren im Kreißsaal nicht abgenommen werden, da es sich immer um junge gesunde Personen handelt.
  2. Prädiktoren für das Auftreten einer peripartalen Hämorrhagie sind ....
    Die WHO definiert eine schwere Peripartale Blutung mit einem Blutverlust von...?
  3. Die häufigste Ursache der peripartalen Blutung ist die Uterusatonie, deswegen ist eine TIVA (Totale intravenöse Anästhesie) das Narkoseverfahren der ersten Wahl für eine instrumentelle Nachtastung.
  4. Das HELLP-Syndrom endet mit der Entbindung (Sectio caesarea), deswegen sind schwere Komplikationen in der postpartalen Phase nicht mehr zu erwarten.
  5. Eine Oxytocin-resistente atone Blutung sollte frühzeitig (innerhalb 15-30 min) mit Prostaglandinen (Sulproston=Nalador®) therapiert werden.
  6. An erster Stelle im Gerinnungsmanagement der Peripartalen Hämorrhagie stehen ...Epiduralanaesthesie
  7. Nach einer vorangegangenen Sectio caesarea darf eine Epiduralanästhesie zur Linderung der Wehenschmerzen wegen der Gefahr einer Uterusruptur nicht durchgeführt werden.Gerinnungsmanagement

 

Weitere Themen

So bin ich zu erreichen:

Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
HELIOS Klinikum Aue - Gartenstr. 6
Tel: +49 3771 58 - 3601
Fax: +49 3771 58 - 1638
E-Mail



Über uns