HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal - Universität Witten/Herdecke

HAUSORDNUNG

für Patientinnen, Patienten, ihre Begleitpersonen sowie Besucherinnen und Besucher

 

Die Behandlung kranker Menschen im Krankenhaus erfordert gegenseitige Rücksichtnahme der Patientinnen/Patienten, Begleitpersonen und aller Besucherinnen/Besucher des Klinikums. Die nachfolgende Hausordnung ist daher für diesen Personenkreis verbindlich.

 

A. Allgemeine Verpflichtungen

 

1. Patientinnen/Patienten, Begleitpersonen und alle Besucherinnen/Besucher

  • haben sich so zu verhalten, dass kein anderer, insbesondere nicht Patientinnen/Patienten geschädigt, gefährdet oder belästigt wird. Es ist aufeinander Rücksicht zu nehmen und alles zu unterlassen, was den Heilungsverlauf beeinträchtigen könnte
  • haben die ihnen zugänglichen Einrichtungen, Anlagen und Geräte und andere durch das Klinikum zur Verfügung gestellten Gegenstände pfleglich zu behandeln, sorgsam damit umzugehen sowie die Rechte und Interessen anderer zu beachten
  • ist der Aufenthalt in den Räumen des Betriebs- und Wirtschaftsbereiches sowie in den Räumen des Klinikumpersonals nicht gestattet.

2. Patientinnen/Patienten sollten keine großen Geldbeträge oder sonstige Wertsachen in die Klinik mitbringen.

  • Sollte dieses nicht möglich sein, so können Sie Geld und Wertsachen im Tresor oder an der Kasse, Haus 18, zur Aufbewahrung hinterlegen.
  • Für eingebrachte Sachen, Geld- und Wertgegenstände, welche in Ihrer Obhut verbleiben, übernimmt das HELIOS Klinikum Wuppertal keine Haftung.


3. Das Rauchen ist in den Gebäuden des Klinikums grundsätzlich nicht gestattet.


4. Der Genuss alkoholischer Getränke ist insbesondere für Patientinnen/Patienten im Klinikum nicht gestattet.


5. Es ist nicht gestattet, sich wirtschaftlich zu betätigen, Werbung oder Sammlungen durchzuführen, um Geld oder Geldeswert zu spielen.


6. Lärm ist zu vermeiden.



B. Besondere Verhaltenspflichten für stationäre Patienten/-innen

 

  1. Zu den ärztlichen Visiten, zur Ausführung von Verordnungen und zur Behandlung bitten wir Sie, sich in Ihrem Krankenzimmer aufzuhalten. Patientinnen/Patienten sollen bei Verlassen der Station das Pflegepersonal informieren.
  2. Patientinnen/Patienten, die sich außerhalb des Krankenzimmers aufhalten, möchten wir um angemessene Kleidung bitten.
  3. Der Zeitpunkt der Entlassung wird grundsätzlich vom zuständigen Arzt bestimmt. Es wird darauf hingewiesen, dass bei nicht genehmigtem Verlassen zum einen eine Haftung des Klinikums entfällt, zum anderen kann der Anspruch auf Bezahlung der Heilbehandlung gegenüber der Krankenkasse verloren gehen.
  4. Das Benutzen von Handys ist untersagt. Bitte bedenken Sie, dass Handys elektromagnetische Strahlung abgeben, die sich negativ auf im Klinikum benutzte Geräte auswirken kann.


C. Besondere Verhaltenspflichten für Besucherinnen/Besucher

 

  1. Patientenbesuche sind immer möglich, soweit auf der Station keine gesonderte Regelung getroffen wurde. Darüber informiert sie das Pflegepersonal. Sie werden aber gebeten, Besuche in der Zeit zwischen 20:00 Uhr und 9:00 Uhr und 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr auf Notfälle zu beschränken.
    Besucherinnen/Besucher werden gebeten, bei ärztlichen oder pflegerischen Verrichtungen das Krankenzimmer zu verlassen.

 
D. Ahndung bei Verstößen gegen die Hausordnung

 

  1. PatientInnen, die gegen die Bestimmung der Hausordnung verstoßen, die Sicherheit des Versorgungsauftrages oder den ordnungsgemäßen Ablauf des Klinikumbetriebes stören, können aus der stationären Behandlung ausgeschlossen werden.
  2. Begleitpersonen, Besucherinnen/Besucher und andere Personen können bei wiederholten und groben Verstößen aus dem Klinikum verwiesen werden. In schwerwiegenden Fällen bleibt die Erteilung eines Hausverbotes vorbehalten.

 

Manuel Berger
Regionalgeschäftsführer



Über uns