HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal - Universität Witten/Herdecke

Klinik für Strahlentherapie und Radio-Onkologie

 

Sehr geehrte Patienten und Kollegen,
 

in der Klinik für Strahlentherapie und Radio-Onkologie behandeln wir mit zwei hochmodernen Linearbeschleunigern sowohl bösartige Tumorkrankungen als auch nicht-bösartige Erkrankungen wie Gelenkentzündungen oder schmerzhafte Arthrosen.
 


(c) Röser

Die Bestrahlung erfolgt in der Regel auf der Basis einer dreidimensionalen  computergestützten Bestrahlungsplanung. Zuvor wird eine sogenannte Planungs-Computertomographie in exakter Lagerung in Bestrahlungsposition am abteilungseigenen CT durchgeführt. Unter direkter Kontrolle durch das in das Bestrahlungsgerät integrierte CT (sog. Cone-Beam-CT) (sog. IGRT – Image-guided Radiotherapy) kann der Patient auf dem dreidimensional beweglichen Tisch so genau positioniert werden, dass der zu bestrahlende Bereich millimetergenau getroffen wird – zum optimalen Schutz des umliegenden Gewebes. Dieses Verfahren der Lokalisation des zu bestrahlenden Areals nennt man bildgeführte Radiotherapie bzw. IGRT – Image-guided Radiotherapy.

  

Bei der neuen sogenannten stereotaktischen Bestrahlung, die wir als erste Klinik in Wuppertal anbieten, reicht manchmal schon eine einzige Behandlung, um einen Tumor oder eine Metastase zu entfernen. Hier spricht man auch von Radio-Chirurgie.

 

Die speziell für die Brustkrebs-Bestrahlung entwickelte Methode des Atem-Gating ermöglicht eine besonders das Herz schonende Behandlungsweise.

 

Die Bestrahlung selbst ist völlig schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Sie wird dem Patienten über einen gewissen Zeitraum, je nach Erkrankung meist 4–6 Wochen, einmal täglich verabreicht, zumeist ambulant. Auf unserer Bettenstation in Haus 7, 1. Etage, können aber auch Patienten aufgenommen werden, für die die ambulante Bestrahlung zu anstrengend ist oder wenn parallel eine Chemotherapie verordnet wurde.

  

Chefarzt Privatdozent Dr. med. Piroth

Chefarzt Dr. Piroth ist Facharzt für Strahlentherapie und Radio-Onkologie. Mit seiner Klinik ist er Kooperationspartner aller Organkrebszentrum am HELIOS Klinikum sowie des Wuppertaler Brustkrebszentrums an den beiden Standorten Agaplesion-Bethesda-Krankenhaus und St. Anna-Klinik. Als Fachexperte des Zertifizierungsinstituts OnkoZert, das im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft arbeitet, begutachtet Dr. Piroth bundesweit Brustzentren und gynäkologische Krebszentren und sorgt somit für die hohe Qualität der strahlenmedizinischen Behandlung in ganz Deutschland. Er ist Mitglied der „Organkommission Mamma“ der Deutschen Gesellschaft für Radio-Onkologie (DEGRO). Zudem führt er die Zusatzbezeichnung Palliativmedizin und unterstützt somit die bestmögliche Behandlung und Betreuung schwerkranker Tumorpatienten. Die volle Weiterbildungsermächtigung für Strahlenheilkunde liegt vor.
 

Das Team

Priv.-Doz Dr. med. Marc D. Piroth
Chefarzt der Klinik für Strahlentherapie und Radio-Onkologie
E-Mail

Heusnerstraße 40
42283 Wuppertal

Sekretariat: Kirsten Clement
Telefon: (0202) 896-28 21
Telefax: (0202) 896-20 62
E-Mail
 

Patientenanmeldung

Telefon: (0202) 896-27 91
Telefax: (0202) 896-27 99



Über uns