HELIOS Klinik Bergisch-Land

Stomatherapie

Sowohl bei Uro- und auch Enterostomaanlagen ist das Therapieziel die Anpassung des Versorgungssystems, um die Selbstversorgung des Betroffenen zu sichern.

 

Durch intensives Anlernen zur Selbstversorgung soll die Wiedereingliederung in das soziale Umfeld gewährleistet werden.

 

Informationsinhalte
  • Bei doppelläufigen Stomaanlagen und endständigen Stomaanlagen, wenn eine Rückverlegung möglich und geplant ist, Informationen über Schließmuskeltraining und Beckenbodengymnastik.
  • Für beide Stomaarten ist die Ernährungsberatung durch den Ernährungsberater integriert.
  • Prophylaxe von Haut und Schleimhautkomplikationen durch regelmäßiges wechseln und eine gut angepasste Versorgung.
  • Informationen über Alternativprodukte für Freizeit und Sport.
  • Informationen über Störungen im Bereich der Sexualität.
  • Informationen über die Irrigation, ggf. die Anleitung hierzu.
  • Wöchentliche Stomagruppe, ärztlich moderiert, durch eine Sozialarbeiterin gemeinsam mit einem Mitglied der Selbsthilfegruppe ILCO und durch eine Psychologin gemeinsam mit einer Stomatherapeutin.

Hilfsmittelberatung

Spezielle funktionsbezogene Therapieverfahren in der HELIOS Klinik Bergisch-Land sind:

  • Stomaträgerschulung, Colostoma-, Ileostoma-, Urostoma-Versorgung
  • Schulung im Umgang mit Fisteln
  • Kontinenzberatung und -hilfen, z.B. nach Prostatektomie oder Blasen- und Rektumkarzinomoperation durch spezialisierte Urotherapeutin des Hauses
  • Versorgung mit Leibbinden


Über uns