HELIOS Klinik Wipperfürth

Für die Patientenanliegen da

Pflegedirektorin Kerstin Weitzenkamp (li.) und Klinikgeschäftsführerin Daniela Levy (re.) begrüßen Rosemarie Wagner als neue Patientenfürsprecherin der HELIOS Klinik Wipperfürth.

Ab sofort ist Rosemarie Wagner in der HELIOS Klinik Wipperfürth als Patientenfürsprecherin Ansprechpartnerin für die Anliegen von Patientinnen und Patienten. Sie beantwortet Fragen, nimmt Lob oder Kritik entgegen und sieht sich als „Vermittlerin, wenn es zwischen Patienten und Ärzten oder Pflegekräften einfach mal hakt“, definiert die 60-Jährige ihr neues Aufgabengebiet. „Wir freuen uns, mit Frau Wagner eine Mitarbeiterin für diese verantwortungsvolle Schnittstellenposition gefunden zu haben, die das Haus und seine Akteure sehr gut kennt und dadurch schnell und unkompliziert Probleme lösen und Gesprächspartner zusammenbringen kann“, freut sich Klinikgeschäftsführerin Daniela Levy über die Besetzung der neu geschaffenen Position, durch die das Krankenhaus seinen Patientenservice weiter ausbauen kann.

 

Rosemarie Wagner kennt dabei die HELIOS Klinik Wipperfürth wie die sprichwörtliche Westentasche. Vor gut 40 Jahren kam die damals gerade ausgelernte medizinische Fachangestellte für ein Praktikum hierher – und blieb. Sie arbeitete im Pflegedienst auf der gynäkologisch-geburtshilflichen Station, war im Bereich HNO, Innere „und so ziemlich überall tätig außer auf der Intensivstation. Da habe ich nur mal ausgeholfen“, blickt die Wipperfürtherin mit einem Lächeln zurück. Nach einer mehrjährigen Babypause arbeitet sie später als Stationssekretärin und ist nun seit 2013 als Wahlleistungsmanagerin tätig. „So habe ich viele ganz unterschiedliche Bereiche von der Pflege bis zur Abrechnung kennengelernt und weiß um die Arbeitsprozesse und Ansprechpartner“, erklärt Rosemarie Wagner weiter.

 

In Zukunft wird sich die Patientenfürsprecherin daher einmal wöchentlich immer donnerstags und täglich telefonisch unter der Telefonnummer (02267) 889 7066 jeweils von 14:00 bis 15:00 Uhr zur Verfügung stehen. Als Patientenfürsprecherin setzt sie sich dabei nicht nur unabhängig für die Belange der Patienten ein, sondern unterliegt auch der Schweigepflicht und darf Informationen nur dann an die entsprechenden Stellen weitergeben, wenn der betreffende Patient dazu sein Einverständnis gegeben hat. 

 

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

Pressekontakt:
Maren Esser
Referentin für Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 2267 889-7031
E-Mail: maren.esser@helios-kliniken.de




Über uns