HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Leistungsspektrum

Unsere Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie gehört zu den größten Kliniken dieser Fachrichtung in Deutschland. Zu ihr gehören das von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) zertifizierte und empfohlene Brustzentrum, sowie das von der DKG und Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) zertifizierte und empfohlene Zentrum für gynäkologische Krebserkrankungen.

Mit unseren erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten ahben wir uns in diesem Zentrum auf die Diagnostik und Therapie von Krankheiten der weiblichen Brust ausgerichtet.

Hier erfahren Sie mehr über unser Leisstungsspektrum:

Diagnostik

Damit Sie verstehen können, welche Leistungen für Sie angeboten und Untersuchungsmethode bei Ihnen angewendet werden, erklären wir im Folgenden unsere umfangreichen diagnostischen Möglichkeiten:

  • Hochauflösender Ultraschall, um selbst kleinste oder schwer erkennbare Tumore zu erkennen.
  • Sonographisch (per Ultraschall) gesteuerte Biopsien (Feinnadel-, Hochgeschwindigkeits- und Vakuumbiopsie). Hier erfolgt eine Probeentnahme vomTumorgewebe unter Ultraschallkontrolle.
  • Sonographisch oder mammographisch kontrollierte Drahtmarkierung. bei dieser Technik wird der Tumor unter Ultraschallsicht bzw. unter mammographischer Sicht mit einem feinen Draht markiert, damit bei der Operation nur das betroffene Gewebe entfernt wird.
  • Routinemäßiger Einsatz von hochauflösender digitaler Mammographie. Dieses Verfahren ist derzeit die beste Mammographietechnik , mit der geringsten Strahlenbelastung.
  • Stereotaktische Vakuumbiopsie. Hier werden Mikrokalk oder Herdbefundedie welche sich ausschliesslich in der Mammographie darstellen, unter radiologischer Kontrolle biopsiert.
  • Computertomographien (CT) - und CT-gesteuerte Biopsien werden vor allem bei Fernabsiedlungen in andere Organen eingesetzt. (z.B. Leberpunktion)

Therapieansätze

  • Ambulante Probeentnahmen. Auch für kleinere Eingriffe ist eine stationäre Aufnahme nicht notwendig.
  • Patientenorientierte Behandlung nach den jeweiligen aktuellen Empfehlungen der Fachgremien
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an Studien mit dem Einsatz modernernster Substanzen
  • Interdisziplinäre Tumorkonferenz: Einmal wöchentlich wird in einer Konferenz durch Spezialisten aller notwendigen Fachbereiche die Behandlung jeder Patientin mit einer Krebserkrankung diskutiert und festgelegt
  • Onkologische Spezialsprechstunde zur Einholung einer Zweitmeinung. Hier nimmt sich ein Experte für Sie Zeit
  • Wir bieten ein breites Spektrum an operativen Behandlungsmöglichkeiten. Diese reichen von der brusterhaltenden Operation über die plastisch-onkologische Rekonstruktion bis zur ästhetischen Chirurgie
  • Wenn möglich bieten wir eine Entfernung des Wächterlymphknotens an, eine Sentinel- Node- Biospsie, um eine ausgedehnte Operation der Achselhöhle zu vermeiden
  • Eine Chemotherapie wird in der Regel über Venen verabreicht. Um ein häufiges Punktieren der peripheren Venen zu vermeiden, bieten wir die Implantation eines venösen Portsystem an

Susanne Löffel

Chefarztsekretariat
Tel.: (0611) 43- 2377
Fax.: (0611) 43- 2672
E-Mail senden


Über uns