HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Tumorzentrum

Im Mai 1996 wurde die HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden von dem Hessischen Sozialministerium als einer der ersten Onkologischen Schwerpunkte (OSP) in Hessen anerkannt. Der OSP reihte sich damit ein in die Gruppe von etwa 50 Tumorzentren und 70 onkologischen Schwerpunkten, die von der Arbeitsgemeinschaft deutscher Tumorzentren in Deutschland anerkannt sind. Mehr dazu unter www.Tumorzentren.de

 

Seit 2004 wurde die Systematik der Betreuung von Krebskranken neu geordnet. Es wurden neue Strukturen und neue Begriffe wie „Organkrebszentren“, „Onkologische Zentren“ und „Onkologische Spitzenzentren“ definiert. Nach dieser neuen Systematik ist die HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden ein „Onkologisches Zentrum“, unter dessen Dach mehrere zertifizierte „Organkrebszentren“ arbeiten. Bisher zertifiziert sind Zentren für Krebserkrankungen von  Brust, weiblichen Geschlechtsorganen, Haut, Dickdarm und Bauchspeicheldrüse. Das gesamte Tumorzentrum ist bis 2016 von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie als „Onkologisches Zentrum“ zertifiziert. Für 2017 ist eine Zertifizierung nach der Systematik der Deutschen Krebsgesellschaft geplant.

 

Im Tumorzentrum HELIOS HSK und den Organkrebszentren haben sich alle an der Krebsbehandlung beteiligten Fachdisziplinen und unterstützenden Dienste zusammengeschlossen. Sie erstellen gemeinsam Leitlinien und koordinieren die Betreuung von Patienten mit Krebserkrankungen. Zentrale Koordinations-Plattformen sind die wöchentlichen Tumorkonferenzen, auch Tumorboards genannt, in denen Spezialisten für die jeweilige Erkrankung die beste Diagnostik und Therapie für jeden einzelnen Patienten erarbeiten. Jährlich werden in diesen Konferenzen für mehr als 3.000 Patienten individuelle Behandlungskonzepte entwickelt. Dabei orientieren wir uns an nationalen und internationalen Standards, bieten aber auch neue Diagnostik- und Therapieverfahren in klinischen Studien an. Unser Anspruch ist es, jedem Patienten eine schnelle, am Stand der Wissenschaft orientierte und umfassende Betreuung zu gewährleisten.

 

Seit 2014 wurde dem Tumorzentrum HELIOS HSK von dem hessischen Sozialministerium eine weitere Aufgabe zugeteilt: Es hat eine Verbund von onkologisch tätigen Kliniken und Praxen gegründet, das „Onkologische Zentrum Rhein-Main-Taunus“. Als eines von 7 hessischen Koordinations-Krankenhäusern führt das Tumorzentrum HELIOS HSK die Expertise von Fachleuten in der Wiesbadener Region zusammen, um jedem Patienten wohnortnahe die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Weiteres dazu unter www.onkologischeszentrum.eu.

 

Im Folgenden werden Strukturen und Angebote des Tumorzentrums beschrieben. Alle Ärztinnen und Ärzte in Praxen und Kliniken in Wiesbaden und der Region sind herzlich eingeladen, die Angebote des Tumorzentrums zu nutzen. Patienten empfehlen wir die Kontaktaufnahme über den betreuenden Arzt oder über das Sekretariat des Tumorzentrums (Hotline 0611/43-3333,  onkologischesZentrum.hsk@helios-kliniken.de oder  www.onkologischeszentrum.org)

 

 

SO ERREICHEN SIE UNS

Zentrum Innere Medizin III
- Tumorzentrum

Prof. Dr. med. Norbert Frickhofen
Klinikdirektor

Telefon (0611) 43-3333
Telefax (0611) 43-3012

E-Mail



Über uns