HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

§116b SGB V

Ambulante Spezialärztliche Versorgung (ASV) § 116b SGB V

Aktuell werden vom Gemeinsamen Bundesausschuss in Berlin die neuen Richtlinien (RL) zur Umsetzung des neuen §116b SGB V von 2011 erarbeitet. Dies ist eine Weiterführung des alten §116b SGB V. Zentral ist, dass alle Anbieter von spezialärztlicher Versorgung (Kliniken, niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten) an einem freien Markt der ambulanten Versorgung mitwirken können. Voraussetzung ist die Erfüllung der formalen und inhaltlichen Anforderungen und Qualifikationen, die Bildung von Kooperationen untereinander und die Anzeige gegenüber dem erweiterten Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen.

Zusammen mit der PSO/DKG ist es uns gelungen in den neuen Richtlinien die psychoonkologische Versorgung klar zu verankern.

In dem Bemühen auch in den neuen Richtlinien die psychoonkologische Versorgung zu verankern, haben wir eine Arbeitsgruppe in der PSO initiiert.

Die Richtlinie für die gastrointestinalen Tumore (ASV GIT-RL) ist seit dem 26.07.2014 veröffentlicht und damit wirksam. Die ASV GIT-RL löst für ihren Gültigkeitsbereich, mit einer Übergangsfrist von zwei Jahren (ab dem 26.07.2014), die alte ABK-RL des §116b SGB V ab. Sie gilt nur für die Gastrointestinalen Tumoren.

Die Richtlinie für die gynäkologischen Tumore (ASV GIT-GYN) ist seit dem 10.08.2016 veröffentlicht und damit wirksam. Die ASV GIT-GYN  löst für ihren Gültigkeitsbereich, mit einer Übergangsfrist von drei Jahren die alte ABK-RL des §116b SGB V ab. Sie gilt nur für die gynäkologischen Tumoren.

Zu weiteren Diagnosen werden die entsprechenden RL nach und nach erarbeitet und veröffentlicht. Wir werden dann weitere Informationen zur Verfügung stellen.

Zur Umsetzung der POV im Rahmen der ASV GIT-RL haben wir eine Anleitung verfasst. 

 

Anleitung RL GIT
Anleitung RL GYN


Sollten darüber hinaus noch Fragen bestehen, melden Sie sich gerne bei uns.



Über uns