HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Begrifflichkeiten

Im Folgenden wird der Begriff der Psychoonkologie erklärt. Neben dieser allgemeinen Erklärung finden Sie aber auch eine Darstellung, welcher Selbstverpflichtung und welchem Menschenbild der Psycho-Onkologische Dienst (POD) der HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden verpflichtet ist.

Was ist Psychoonkologie / psychoonkologische Versorgung?

Die medizinische Weiterentwicklung konnte in den letzten Jahren stetig zu einer Lebensverlängerung bei KrebspatientInnen beitragen. Dies bedeutet aber nicht immer Heilung, sondern ein Leben mit der Erkrankung. Ein Leben mit Krebs stellt jedoch neue Anforderungen an den Betroffenen und sein Umfeld. Vor diesem Hintergrund hat sich seit Ende der siebziger Jahre die Psychoonkologie entwickelt.  In manchen Texten wird auch der Begriff der Psychosozialen Onkologie verwendet. Den sozialen Bedingungen, wie z.B. finanzielle Situation, Arbeitssituation, wird neben psychischen und medizinischen Faktoren, ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Betreuung von TumorpatientInnen eingeräumt.

Die Onkologie ist die Lehre von den Geschwulstkrankheiten. Der Begriff „Krebs" wird heute allgemein als Sammelbezeichnung für alle bösartigen Geschwulstbildungen verwendet. Unabhängig von der Lokalisation (der örtlichen Beschränkung) der Geschwulst zeichnen sich alle Krebserkrankungen durch ein selbständiges, unabhängiges Zellwachstum mit Eindringen in das Nachbarschaftsgewebe aus, gefolgt von dessen in Besitznahme und Zerstörung.

Hilfestellung für mehr Lebensqualität

Die praktische und wissenschaftliche Psychosoziale Onkologie beschäftigt sich in erster Linie mit dem Zusammenspiel von psychisch/seelischem Erleben, individueller Wahrnehmung, sozialem Umfeld und der Krebserkrankung in ihrem Verlauf und ihrer Therapie. Sie ist bemüht diese Zusammenhänge besser zu verstehen, zu beschreiben und daraus konkrete Hilfestellungen zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens (Lebensqualität) zu entwickeln.

In diesem Bereich ist auch die Psychoneuroimmunologie zu nennen, eine fächerübergreifende Grundlagenforschung, die sich mit der Vernetzung von Psyche, Nerven-, Hormon- und Immunsystem befasst.

1982 wurde die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie gegründet (DAPO). Sie ist ein interdisziplinäres Forum von Wissenschaftlern, Ärzten, Psychologen, Soziologen und Krankenhauspersonal. Seit 1988 ist die Psychosoziale Onkologie als offizielle Arbeitsgemeinschaft (PSO) in der Deutschen Krebsgesellschaft vertreten.

Siehe auch Artikel "Psychoonkologie- Konzepte und Aufgaben einer jungen Disziplin"  von Weis et al. (2007).

SO ERREICHEN SIE UNS

Klinik Innere Medizin III
Psycho-Onkologischer Dienst (POD)

Alf von Kries
Leiter der Abteilung

Telefon (0611) 43-3200
Telefax (0611) 43-3201

E-Mail



Über uns