HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Leistungsspektrum

Hirntumorchirurgie

Die Hirntumorchirurgie bzw. Neuroonkologie beschäftigt sich mit der Behandlung von gut- und bösartigen Tumoren im Bereich des Gehirns und seiner Hüllen. Zu den häufigsten Erkrankungen zählen: Hirneigene Tumore (Glioblastome, Astrozytome), Metastasen, Tumore der Nervenscheiden und Hirnhäute (Meningeome/Neurinome).

Vaskuläre Neurochirurgie

Es gibt eine Vielzahl von Erkrankungen der vaskulären Neurochirurgie. Aufgrund der Komplexität dieser Erkrankungen und der daraus resultierenden Vielzahl an komplementären Behandlungsmöglichen, ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Neurochirurgen, Neurologen, Neuroradiologen und Radiochirurgen zwingend erforderlich.

Wirbelsäulenchirurgie

Bei der Wirbelsäulenchirurgie gibt es verschiedene Krankheitsbilder und Behandlungstechniken.

Hydrozephalus

Das Nervenwassersystem des Menschen umfasst ein komplexes Netz aus Kanälen und Kammern. Durch Missverhältnisse aus Produktion und Resorption in Folge von Altersveränderungen, Blutungen, Tumoren oder Entzündungen, kommt es zu einem Aufstau des Nervenwassern und der Ausbildung eines Hydrozephalus.

Periphere Nerven

Zur Chirurgie der peripheren Nerven zählen alle operativen Eingriffe, die sich mit der Entlastung (Dekompression), Wiederherstellung (Naht und Transplantation) und Entfernung von Tumoren der Nervenscheiden beschäftigen.

Neurointensivmedizin

Die Schwerpunkte der Neurointensivmedizin liegen in der post-operativen Überwachung nach neurochirurgischen Eingriffen, der Versorgung des schweren Schädel-Hirn-Traumas, der Therapie von Patienten mit Hirn- und Aneurysmablutungen (SAB) sowie den verschiedenen Wirbelsäulen und Rückenmarkverletzungen.

 

 

Neuromodulation zur Behandlung chronischer Schmerzen

Chronische Schmerzen sind ein zunehmendes medizinisches und sozioökonomisches Problem. Nur in einem Bruchteil der Fälle können die Patienten befriedigend behandelt werden. Bei therapierefraktären Rücken- und Beinschmerzen kann die Rückenmarkstimulation (spinal cord stimulation, SCS) zum Einsatz kommen.

 

 











SO ERREICHEN SIE UNS

Klinik für Neurochirurgie

Priv.-Doz. Dr. med. Peter Horn
Klinikdirektor

Sekretariat

Telefon (0611) 43-3070
Telefax: (0611) 43-52-3070

Notfall-Telefonnummer (24/7): 0151-12567560

E-Mail



Über uns