HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

News / Aktuelles

Erste endoskopische Pyloromyotomie (G-POEM) im Rhein-Main-Gebiet an den Helios HSK Wiesbaden

Bei einem Patienten hatte sich nach einer Speiseröhrenoperation mit Nervenverletzung der Magenpförtner (Pylorus) spastisch verengt. Es war zu einer Magenentleerungsstörung gekommen. Der Patient litt unter ausgeprägtem Völlegefühl und Oberbauchbeschwerden. Mehrmalige Therapieversuche mit Ballondilatationen und Injektion von Botulinumtoxin hatten keinen zufrieden stellenden Therapieerfolg erzielen können.  Nun erfolgte die endoskopisch geführte Durchtrennung der Pylorusmuskulatur, nachdem ein schmaler Tunnel unter der Magenschleimhaut gebildet worden war. Dieser Tunnel wurde nach der Durchtrennung der Muskulatur wieder über das Endoskop verschlossen. Der Eingriff wurde durch PD Dr. Manner durchgeführt und vom Patienten gut vertragen. Die neue Technik der G-POEM wird bisher nur an wenigen Zentren weltweit bei Entleerungsstörungen des Magens angeboten.

Zentrum für Innere Medizin II auf der DGVS in Leipzig stark vertreten

Vom 16.09.2015 bis 19.09.2015 fand die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) in Leipzig statt. Diese jährlich stattfindende Tagung mit über 5000 Besuchern stand in diesem Jahr unter dem Motto „integrativ – kommunikativ – innovativ“, Attribute, die eine gute und erfolgreiche Viszeralmedizin in Forschung und Krankenversorgung auszeichnen. 

Auch das Zentrum für Innere Medizin II mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie unter Leitung von Professor Kiesslich war in diesem Jahr mit vielen innovativen Beiträgen vertreten. So werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Helios Dr. Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden präsentiert. Die Wissenschaftler um Professor Kiesslich zeigen dabei aktuelle Ergebnisse zu neuen endoskopischen Verfahren. So konnten Untersuchungen von PD Dr. Arthur Hoffman (Leitender Oberarzt des Zentrums für Innere Medizin II) mit einem neuartigen Endoskopiesystem eine bessere Detektion von Polypen (Krebsvorstufen) im Darm zeigen. Wichtige Erkenntnisse konnten auch zur Behandlung von Speiseröhrenkrebs von PD Dr. Manner (Geschäftsführender Arzt des Zentrums für Innere Medizin II) gezeigt werden. Hier gelingt es endoskopisch minimal invasiv Tumorgewebe zu entfernen. Zudem präsentierten die Wiesbadener erste Ergebnisse zur Versorgung von Notfallpatienten mit gastrointestinalen Blutungen. Diese Patienten werden in den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden interdisziplinär in der Zentralen Notaufnahme und Endoskopie behandelt. „Wir waren in diesem Jahr mit einer Vielzahl von unterschiedlichen wissenschaftlichen Beiträgen vertreten, ein großer Erfolg für die Klinik“ sagt Professor Kiesslich, Direktor des Zentrums für Innere Medizin II an den HELIOS HSK. „Diese Arbeit ist auch Ausdruck einer hochmodernen gastroenterologischen Diagnostik und Therapie in den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken“, so Professor Kiesslich weiter. Besondere Anerkennung erfuhr die Wahl des leitenden Oberarztes PD Dr. Arthur Hoffman, der von der Gesellschaft zum stellvertretenden Sprecher der Arbeitsgruppe „Endoskopie“ gewählt wurde.

Weitere Informationen zur Jahrestagung erhalten Sie hier.

SO ERREICHEN SIE UNS

Klinik für Innere Medizin II: Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie

Prof. Dr. med. Ralf Kiesslich
Klinikdirektor

Sekretariat

Telefon (0611) 43-2420
Telefax (0611) 43-2418
Notfall-Telefonnummer (24/7): 0152-22645258

E-Mail



Über uns