HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie

Die Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie gehört zu den größten Kliniken dieser Fachrichtung in Deutschland. Zu ihr gehören das von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) zertifizierte und empfohlene Brustzentrum, sowie das von der DKG und Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) zertifizierte und empfohlene Zentrum für gynäkologische Krebserkrankungen. Weiterhin ist die Klinik Beratungszentrum der Deutschen Kontinenzgesellschaft.

Zudem sind wir akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz und aktiv in die studentische Lehre integriert.

Leistungsspektrum

In der Klinik werden jedes Jahr etwa 600 Patientinnen mit einem  Mammakarzinom, 300 Patientinnen mit einem Ovarialkarzinom und etwa 200 Patientinnen mit einem Uterus-, Vaginal- oder Vulvakarzinom behandelt, davon etwa jeweils 1/3 mit Erstdiagnosen. Desweiteren gilt die Klinik als überregionales Zentrum für die Behandlung seltener Tumore wie Keimzell- oder gestationsbedingte gynäkologische Tumore.

In der Dysplasiesprechstunde werden jährlich über 100 Patientinnen mit Carcinoma in situ und Vorstufen behandelt.

Wir bieten Ihnen die Behandlung des gesamten Spektrums von gutartigen gynäkologischen Behandlungen an.

Ausstattung

Die Klinik verfügt über alle in unserem Fach etablierten Diagnoseverfahren inklusive hochauflösendem Ultraschall, Elastographie und Farbdoppler, Kolposkopie mit Photodokumentation, alle Verfahren der minimal invasiven Diagnostik einschließlich Stereotaxie und Vakuumbiopsie. In Kooperation mit der Radiologie werden alle radiologischen Verfahren angeboten, inkl. Präparateröntgen und CT- gesteuerte Punktionen. Die Methode der Sentinel- Lymphknotenbiopsie bei Mamma- und gynäkologischen Tumoren ist seit Jahren etabliert und wird regelhaft durchgeführt.

Therapieangebote

Die Klinik bietet alle in unserem Fach und in den Leitlinien empfohlenen Therapieverfahren an. Dies schließt die endoskopische und minimalinvasive Chirurgie, die organerhaltenden und rekonstruktiven operativen Verfahren inkl. Muskel-Haut-Lappenplastiken an Genitale und Mamma, sowie die radikale und multiviszerale Tumorchirurgie ein.

In unserem ambulanten Therapiezentrum (ZAT) werden alle Formen der systemischen Therapie inklusive endokrine Therapie, immunologische und molekularbiologisch gezielte Therapien, sowie Chemotherapien inkl. aller Supportivtherapien, durchgeführt.

Jährlich werden etwa 6000 Chemotherapien in der gynäko-onkologischen bzw. senologischen Therapie appliziert.

Neben der Betreuung durch speziell ausgebildete Breast- und Pelvic Care Nurses besteht eine rege Kooperation mit der Schmerztherapie, der Ernährungsberatung, der Physiotherapie, der Psychoonkologie und der Palliativmedizin; alle diese Partner sind im Rahmen der oben genannten Zentren in die Behandlungen integriert.

Zentren

Im Rahmen der zertifizierten Organzentren finden wöchentlich die interdisziplinären Tumorkonferenzen unter Mitwirkung von Radiologie, Pathologie, Strahlentherapie, Internistischer Onkologie und ggf. weiteren Disziplinen statt. Die Klinik ist aktives Studienzentrum und hat ein eigenes Studiensekretariat, sowie ein Kliniktumorregister. Seit 1999 wurden mehr als 1600 Patientinnen in Studien eingebracht.

Ziele

Mit den in den Organzentren angebotenen Leistungen werden folgende Ziele verfolgt:

  • Eine Verbesserung der Versorgung von Tumorpatientinnen in der Region durch Vorbeugung, Früherkennung, Diagnostik, Behandlung, Nachsorge und Rehabilitation der Krebserkrankung.
  • Eine besondere Qualität in der Diagnostik und Therapie von Patientinnen mit (Verdacht auf) Mamma- oder Genitalkarzinom. Dies geschieht durch Erstellen von Leitlinien, Überwachung der Einhaltung derselben, qualitätssichernde Maßnahmen in Diagnostik und Therapie (z.B. Bereitstellung einer zweiten Meinung, Onkologischer Arbeitskreis)
  • Integration unterstützender und alternativer Methoden
  • Beteiligung von Selbsthilfegruppen
  • Individualisierte, speziell auf die Erkrankung zugeschnittene Therapiekonzepte

SO ERREICHEN SIE UNS

Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie

Prof. Dr. med
Michael H. R. Eichbaum
Klinikdirektor

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon (0611) 43-2377
Telefax (0611) 43-2672

E-Mail

Anregungen?

Bei Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungen können Sie gerne hier eine E-Mail schreiben.



Über uns