HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Klos im Hals & Schluckprobleme: neues interdisziplinäres Zentrum für Dysphagie & Fütterstörungen

Das Baby verweigert die Nahrung, ein Mann hat ständig einen schmerzhaften "Klos im Hals". "Sowohl Schluckstörungen als auch Fütterstörungen bei Kleinkindern sind eine zunehmende Herausforderung im klinischen Alltag. Die Symptome der betroffenen Patienten sind sehr vielfältig und die Ursachen häufig fächerübergreifend", sagt Dr. med. Nicole Stuhrmann, Leiterin der Phoniatrie und Pädaudiologie an der Klinik für Hals, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie an den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden. Mit dem neuen interdisziplinären Zentrum für Dysphagie und Fütterstörungen erhalten die Patienten die Möglichkeit, sich an den Helios HSK "unter einem Dach" untersuchen und behandeln zu lassen. "Wir gewähren Patienten mit Schluckproblemen eine strukturierte, kompetente und interdisziplinäre Diagnostik sowie eine adäquaten Therapie", so Stuhrmann.

Feierliche Eröffnung & Fortbildungsveranstaltung
Zur Eröffnung des Zentrums findet am Samstag, den 28. Oktober 2017 eine feierliche Fortbildungsveranstaltung im Museum in Wiesbaden statt. Die Themen sind Dysphagie, Odynophagie, Globus, Cranio-mandibuläre Dysphagie, Schlaganfall, Fütterstörungen und insbesondere Schluckstörungen nach onkologischen Interventionen. Die interdisziplinäre Fortbildung verspricht ein wissenschaftliches, künstlerisches und kulinarisches Highlight.

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung:
Gerne können Sie als Pressevertreter auch zu unserer Fortbildungs- veranstaltung "Zentrum für Dysphagie und Fütterstörungen - Schluckstörung aus interdisziplinärer Sicht" kommen. Bitte geben Sie uns eine kurze Rückmeldung, ob Sie kommen möchten.

  • Wann: Samstag, den 28. Oktober 2017 ab 09:00 - 19:00 Uhr
  • Wo: Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. In Deutschland hat Helios 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. Helios ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Helios versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Helios gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der Helios Unternehmenszentrale ist Berlin.


Pressekontakt:

Kirsten Feldmann
Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (0611) 43 9 649
E-Mail: kirsten.feldmann@helios-gesundheit.de


Pressemeldung als PDF zum Herunterladen
Foto als JPG zum Herunterladen


So erreichen Sie uns

Simone Koch
Regionalleiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Region Mitte-West

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9007
Mobil +49 160 972 500 74

E-Mail

So erreichen Sie uns

Kirsten Feldmann
Referentin
Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9649

E-Mail



Über uns