HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Team-Behandlung ist die Zukunft der Onkologie: Krankenhaus und Praxen gründen Spezialisten-Team für Krebspatienten

Patienten, die an einem Tumor im Magen, Darm oder der Bauchhöhle erkrankt sind, können sich jetzt auf ein ärztliches Spezialisten-Team aus Krankenhaus und niedergelassenen Ärzten stützen. Das interdisziplinäre Team, das sich und seine Leistungen heute in den HELIOS HSK der Presse vorstellte, besteht aus Fachärzten aller Fachbereiche der Tumortherapie wie der Onkologie, Chirurgie, Gastroenterologie und Strahlentherapie. Durch diese enge dauerhafte Verzahnung ist es möglich, den Patienten eine so genannte „Ambulante Spezialfach-ärztliche Versorgung“, kurz ASV, anzubieten.

„Die ASV-Versorgung garantiert eine schnelle, kompetente, persönliche Beratung und eine gemeinsam mit dem Patienten entwickelte Behandlung, die über alle beteiligten Fachdisziplinen hinweg engstens aufeinander abgestimmt ist. Fachärzte aus Praxis und Klinik arbeiten dazu Hand in Hand, stimmen die Therapie gemeinsam mit dem Patienten ab und informieren umfassend und verständlich über jeden Behandlungsschritt und über die erreichten Ergebnisse“, erklärt der Leiter des  Spezialisten-Teams, Dr. med. Bastian Jaeschke, Leitender Oberarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie an den HELIOS HSK.

Für Dr. Klaus Josten als niedergelassener Arzt in seiner Praxisgemeinschaft Dres. Josten und Klein steht fest: „Angesichts der Komplexität der Erkrankungen und des schnellen Fortschritts in der medikamentösen und technischen Entwicklung ist eine Krebsbehandlung nur als Teamleistung zu erbringen. Als niedergelassene Onkologen sind wir für die breite ambulante Versorgung zuständig und gewährleisten die enge Anbindung an die klinischen Disziplinen. Sowohl vor als auch nach einem Klinikaufenthalt, im Rahmen der Erstdiagnose und der Nachsorge erreichen wir durch ASV einen gemeinsamen hohen Behandlungsstandard."

Wichtiger Part der Klinik ist neben spezialisierten Operationsmethoden und Behandlungsformen wie der Immuntherapie die Vorstellung und Diskussion jedes Falls  in der wöchentlichen Tumor-Konferenz, an der alle für die Krebsbehandlung erforderlichen Fachkollegen  ihre Erfahrung und ihr Wissen einbringen. Die Empfehlung der Tumor-Konferenz zur Behandlung wird danach mit dem Patienten unmittelbar  besprochen. „Diese wertvolle und fortlaufende Vernetzung von Wissen ist einer der großen Vorteile der ASV-Behandlung. Denn die beigetragenen Erfahrungen dienen dem größtmöglichen Erfolg der Therapie und stellen eine Behandlungsqualität auf höchstem Niveau sicher“, so Jaeschke.
 
Im Rahmen der ASV-Behandlung werden alle diagnostischen Untersuchungen und Therapiemaßnahmen wie Operation, Chemotherapie, Antikörpertherapie, Immuntherapie oder Bestrahlung durchgeführt. Daneben können zusätzlich spezielle Verfahren wie die hochpräzise Diagnostik mit PET-CT angeboten werden.

Das ASV-Team um Dr. med. Jaeschke ist zu erreichen unter 0611 – 43 3013.

Die Mitglieder des Kernteams, das bei Bedarf durch weitere Spezialisten verstärkt wird, sind:

  • Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
    Klinik für Innere Medizin II: Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie
    Klinik für Innere Medizin III: Hämatologie, Onko-logie und Palliativmedizin
    Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • Praxis Dres. Josten und Klein
    DKD HELIOS Klinik Wiesbaden
    Telefon (0611) 577-474
  • Praxis Prof. Dr. Dr. Menzel
    Nuklearmedizin
    HELIOS HSK Wiesbaden
    Telefon (0611) 43-2533
  • Praxis Team Eltville
    Dres. med. Schäfer und
    Terhedebrügge
    Gastroenterologie · Eltville
    Telefon (06123) 21 00
  • RNS Strahlentherapie
    Prof. Dr. Prott
    Strahlentherapie · Wiesbaden
    Telefon (0611) 56 58 91 500

Simone Koch
Regionalleiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
Region Mitte-West

Telefon: (0611) 43-9007
Mail: simone.koch@helios-kliniken.de

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. In Deutsch-and hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist da-mit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutsch-land jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

Pressemeldung als PDF zum Herunterladen


So erreichen Sie uns

Simone Koch
Regionalleiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Region Mitte-West

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9007
Mobil +49 160 972 500 74

E-Mail

So erreichen Sie uns

Kirsten Feldmann
Referentin
Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9649

E-Mail



Über uns