HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Fortschritt in der Behandlung von Speiseröhrenkrebs: Wiederkehrende Tumore nun ohne Operation therapierbar

Wenn ein bereits behandelter Speiseröhrenkrebs nach einiger Zeit erneut auftritt, kann dieser seit kurzem mittels einer Endoskopie behandelt werden. Bislang mussten diese so genannten Rezidive operiert werden – was für die Patienten eine erhebliche Belastung darstellte. Ein großer Erfolg für das endoskopische Team unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. med. Hendrik Manner. „Wir konnten zeigen, dass die endoskopische Therapie von frühen Krebserkrankungen der Speiseröhre in erfahrenen Händen nicht nur in der Ersttherapie effektiv und sicher erfolgen kann, sondern auch wenn der Krebs erneut auftritt. Das erspart den Patienten die Risiken einer offenen Operation“, so Dr. Manner, Geschäftsführender Oberarzt und Leiter der Endoskopie der Klinik für Innere Medizin II an den HELIOS HSK.

Bei der endoskopischen Therapie wird über eine Spiegelung behandelt. „Die Endoskopie bedeutet eine weitaus geringere Belastung für die Patienten und sie ist viel schneller durchgeführt. Das schafft ein großes Plus an Lebensqualität“, erklärt Manner. Die Arbeit unterstreicht auch, dass eine langjährige Nachsorge der Patienten notwendig ist, um die Wiederkehr der Tumoren frühzeitig erfassen zu können.

Für seine endoskopische Forschungsarbeit wurde Manner von der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS) mit dem Hermann-Strauß-Abstractpreis ausgezeichnet. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung für die Forschungsarbeit von Priv.-Doz. Dr. Manner. Davon können unsere Patienten stark profitieren“, sagt Prof. Dr. med. Ralf Kiesslich, Ärztlicher Direktor und Klinikdirektor der Inneren Medizin II an den HELIOS HSK.

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.


Pressekontakt:
Kirsten Feldmann
Unternehmenskommunikation & Marketing
Telefon:       +49 611 43 9649
Mobil:          +49 173 606 893 8
E-Mail:         kirsten.feldmann@helios-kliniken.de

Pressemeldung als PDF zum Herunterladen


So erreichen Sie uns

Simone Koch
Regionalleiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Region Mitte-West

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9007
Mobil +49 160 972 500 74

E-Mail

So erreichen Sie uns

Kirsten Feldmann
Referentin
Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9649

E-Mail



Über uns