HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

HSK bauen die Versorgung ihrer kleinsten Patienten aus – Bildung einer neuen Klinik für Kinderchirurgie und angeborene Fehlbildungen

Seit 1. April 2016 gibt es an den HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden die Klinik für Kinderchirurgie und angeborene Fehlbildungen. „Wir freuen uns, dass wir unseren kleinen Patienten zusammen  mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und der Klinik für Geburtshilfe, nun auch sehr spezielle kinderchirurgische Therapieangebote in einer eigenen Klinik unterbreiten können“, sagt Priv.-Doz. Dr. med. Salmai Turial, der die Direktion der Klinik zum 1. April übernommen hat.

Bereits 350 Gramm-Frühchen werden operiert

Turial und sein Team bieten das gesamte kinderchirurgische Spektrum an. Schwerpunkte sind die Fehlbildungs-Chirurgie bei Früh- und Neugeborenen sowie die mikroinvasive Kinderchirurgie, mit den kleinsten Instrumenten der Welt mit einem Durchmesser von 1,9-2,4 mm. „Die Operation von Frühgeborenen ist chirurgisch und mental sehr schwierig, aber wenn man die Kinder dann ein paar Jahre später  sieht, ist das ein richtiges Glücksgefühl“, sagt Turial. Oft könne man mit diesen Operationen eine Fehlbildung dauerhaft beheben, so dass die Kinder ein völlig normales Leben führen können.  Turial ist auch ein deutschlandweit bekannter Spezialist in der Versorgung von Patienten mit  Trichterbrust und Kielbrust. Die Arbeit von Turial und seinem Team ist sehr anerkannt und weltweit auf höchstem Niveau. Patienten aus ganz Deutschland kommen nach Wiesbaden, um sich von ihm operieren zu lassen.

Turial stammt aus Afghanistan und kam während seines Medizinstudiums zunächst in die Tschechoslowakei und dann der Liebe wegen nach Deutschland. Zuvor war er langjährig in der Universitätsmedizin Mainz als stellv. Leiter der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie beschäftigt. Durch einen Kooperationsvertrag zwischen beiden Häusern, hat er in den vergangenen Jahren bereits einige spezielle Fälle an den HELIOS HSK operiert. In seinem Team arbeitet er mit den Oberärzten Nadine Heumann und Patrick Saalabian zusammen. Zu den herausragenden Merkmalen der Klinik für Kinderchirurgie in Wiesbaden gehört die enge Vernetzung und Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder und Jugendliche sowie die gemeinsame Behandlung von Patienten.

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 17 Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich mehr als  4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 70.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Kirsten Feldmann
Unternehmenskommunikation & Marketing
Telefon:       +49 611 43 9649
Mobil:          +49 173 606 893 8
E-Mail:         kirsten.feldmann@helios-kliniken.de 

Pressemitteilung als PDF zum Herunterladen

Foto von Dr. Turial als JPG zum Herunterladen


So erreichen Sie uns

Simone Koch
Regionalleiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Region Mitte-West

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9007
Mobil +49 160 972 500 74

E-Mail

So erreichen Sie uns

Kirsten Feldmann
Referentin
Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

Ludwig-Erhard-Str. 100
65199 Wiesbaden

Telefon +49 611 43-9649

E-Mail



Über uns