DKD HELIOS Klinik Wiesbaden

Brustzentrum

Im interdisziplinären Brustzentrum (zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 Deut. / Engl.) sowie durch die Deutsche Krebsgesellschaft und die deutsche Gesellschaft für Senologie werden pro Jahr ca. 160 Patientinnen mit Mamma Karzinom und gutartigen Befunden (überwiegend Risikoläsionen) operiert. Das Brustzentrum wird gekennzeichnet durch interdisziplinäre Tumorkonferenzen nach DKG/DGS-Standardprotokoll, Qualitätszirkel, Morbiditätskonferenzen, internationales Studienangebot, Fortbildungen zum Erfahrungsaustausch mit niedergelassenen Ärzten, Patiententage, Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen, psychosoziale und -onkologische Betreuung. Modernste Techniken und Geräteausstattung (PET-CT) sowie Leitlinien gerechte und auch internationale neue Behandlungskonzepte und Medikamente stehen im Brustzentrum zur Verfügung.

Das Angebot reicht von minimal invasiven Methoden zur Tumorabklärung über Brust erhaltende oder plastisch chirurgische Maßnahmen bis hin zu neuesten immunologischen Therapieformen (small molecules, target therapy) innerhalb internationaler Studienkonzepte.

Ein Brustzentrum besteht aus der fachübergreifenden Zusammenarbeit aller am Diagnose und Behandlungsprozess eingebundener Partner. Dafür müssen strenge Vorgaben durch die Deutsche Krebsgesellschaft sowie die Deutsche Gesellschaft für Senologie (Brustheilkunde) erfüllt werden. Klar definierte Abläufe (klinische Pfade) kennzeichnen schon vorab klar festgelegte Behandlungsschritte für die Patienten und stellen daher die standardisierte Behandlungsqualität sicher.

Zwischen den Behandlungspartnern im Brustzentrum sind klare Diagnosewege Kommunikationsformen und Behandlungsziele festgelegt. Somit ist aufgrund gebündelter Expertise eine optimale Behandlung von der Tumorerkennung z. B. mittels Ultraschall, Mammographie oder MRT über Wächterlymphknotenmarkierung und ggf. Operation, Bestrahlung und Chemotherapie gewährleistet.
Innerhalb von wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenzen werden alle Ergebnisse im Expertenkreis besprochen. Dann werden im Konsens unter Berücksichtigung aller Ergebnisse der Behandlungspartner die einzelnen Therapieschritte festgelegt.

Gynäkologe, Radiologe, Nuklearmediziner, Brustoperateur, plastischer Chirurg, Pathologe, Strahlentherapeut und Onkologe sind nur einige der Kooperationspartner im Brustzentrum.

Alle Behandlungspartner unterwerfen sich regelmäßiger Überwachung durch interne Audits des Qualitätsmanagements der DKD HELIOS Klinik sowie jährlichen externen Audits durch Fachspezialisten. Eine enge Zusammenarbeit mit niedergelassen Gynäkologen und Hausärzten und deren Teilnahme an der Tumorkonferenz, sowie regelmäßig durchgeführte Qualitätszirkel mit Fallbesprechungen gewährleisten die vernetzte Zusammenarbeit auch mit den Ärzten in Praxen. Es besteht daneben ein reger Austausch mit Patienteninitiativen, Psychoonkologen, Sozialdienst und Sanitätshäusern die auch z. T. in Qualitätszirkel und bei Patienteninformationstagen eingebunden werden.

Besondere Expertise der Gynäkologie an der DKD HELIOS Klinik besteht in der Abklärung von unklaren und auffälligen Brustbefunden mittels Ultraschall. Der Fachbereich betreibt Ultraschalldiagnostik auf dem Niveau der DEGUM Stufe III (höchster Leistungsstandard der Ultraschalldiagnostik). Unter Einsatz modernster Technologien wie Sono-CT, 3D/4D, Farb-/Power-Doppler, Harmonic Imaging, Elastographie und falls erforderlich minimal invasive, interventionelle Abklärungsdiagnostik wird eine zuverlässige Tumor- und Tumorausschlussdiagnostik unter interdisziplinären Gesichtspunkten durchgeführt. Der Leiter des zertifizierten Brustzentrums Herr Prof. Dr. med. helmut Madjar ist Ausbildungsleiter der DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin), Präsident der International BreastUltrasound School (IBNS) und Mitglied der BIRADS (Breast Imaging and Reporting Data System des American College of Radiology.

Die Einholung von Zweitmeinungen ist jederzeit für onkologische Patienten möglich. Wir benötigen dazu nach Terminabstimmung vorab Ihre Vorbefunde.

 

 

 

Kontakt

Chefarzt

Prof. Dr. med. Helmut Madjar

Telefon: (0611) 577-612
Telefax:  (0611) 577-580
E-Mail

Zertifikat


Über uns