HELIOS Klinikum Warburg

Leistungsspektrum Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumatologie

Wir haben uns auf folgenden Gebieten spezialisiert :

  • Sportmedizin (Behandlung von Sportverletzungen und Sportschäden)
  • Rheumatologie (operative und konservative Behandlung entzündlicher Gelenkerkrankungen)
  • Unfallchirurgie (Behandlung von Unfallverletzten)
  • Arthroskopische Chirurgie (Zertifizierung durch die AGA als « Arthroskopeur ») und Knorpeltherapie (Knorpeltransplantation und keramischer Ersatz)
  • Schmerztherapie v.a. an der Wirbelsäule in Zusammenarbeit mit Schmerztherapeuten und Physiotherapeuten 

 

1. Orthopädie

  • Hüftgelenkersatz:
    differenzierte Implantate einschl. Kurzschaftprothese, Wechseloperationen
  • Kniegelenkersatz einschl. Wechseloperationen 
  • Gelenkersatz an Schulter, Ellenbogen und Sprunggelenk
  • Knorpeltherapien mit verschiedenen Transplantationstechniken und der Zulassung zur Knorpeltransplantation (autologe Chondrozytentransplantation)
  • Schulterchirurgie:
    Arthroskopie, Stabilisierungsoperationen bei Schulterluxationen,
    arthroskopische und offene Rekonstruktionen der Rotatorenmanschetten
  • Kniechirurgie:
    Arthroskopie, arthroskopische Kreuzbandresektion und -ersatz,
    Meniskusrekonstruktion und -refixation, Knorpeltransplantation
  • Fußchirurgie:
    das gesamte Spektrum der modernen Fußchirurgie mit korrigierender Vorfußchirurgie (Hallux valgus und Kleinzehendeformitäten) und Rückfußchirurgie inkl. Arthroskopie u. Endoprothetik
  • Wirbelsäulentherapie:
    differenzierte konservative Stufentherapie, Infiltrationstechniken, Katheterbehandlungen und Kryotherapie (Vereisung) der Wirbelgelenke
    Vertebroplastie und Kyphoplastie bei osteoporotischen  und akuten Wirbelkörperbrüchen
  • Operative Achskorrekturen (Umstellungsosteotomien) von Gelenks- und Extremitätendeformationen
  • Hand- und Ellenbogenchirurgie bei Arthrose und rheumatischer Arthritis
  • Kinderorthopädie: u.a. Säuglingshüftsonographie,  Behandlung von angeborener Hüftdysplasie und Klumpfuß, kindlichem Knick-Senkfuß, Hüftkopfabrutsch -ECF
  • Tumorchirurgie

  

2. Rheumaorthopädie

Es wird das gesamte konservative und operative Spektrum der Rheumatologie und Rheumaorthopädie abgedeckt:

  • Arthoskopie und offene Synovektomien (Entfernung von Rheumagewebe und Gelenkinnenhaut) aller betroffener Gelenke und Sehnen
  • Handchirurgie einschl. Fingergelenkersatz
  • Sehnenrekonstruktion und -korrekturen an oberen und unteren Extremitäten
  • Gelenkerhaltende, gelenkversteifende und gelenkersetzende Operationen aller großen und kleinen Gelenke an oberen und unteren Extremitäten

 

3. Konservative Orthopädie

Die konservative Orthopädie umfasst eine differenzierte physikalische und physiotherapeutische Behandlung. Dabei werden sämtliche krankengymnastischen Therapieformen (manuelle Therapie, PNF, Sportrehabilitation, Bewegungsbad, Geräte- und Koordinationstraining) und die physikalische Behandlung (Massage, Moorbäder, Fango, Elektrotherapie) eingesetzt. Diese Verfahren werden auch bei Wirbelsäulenerkrankungen, rheumatischen Erkrankungen und bei der komplexen Schmerztherapie angewandt.

 

4. Unfallchirurgie
 
Zur Versorgung unserer Unfallpatienten stehen uns alle modernen Methoden und Instrumente der nicht-operativen und operativen Behandlung von Weichteil- und Knochenverletzungen zur Verfügung. Ziel der Behandlung von Knochenbrüchen ist das Erreichen einer natürlichen Knochenbruchheilung und einer guten Funktionalität. Dieses kann durch die Anwendung von sog. dynamischen oder biologischen Verfahren, z.B. Nagelung oder einen Fixateur externe (äußerer Festhalter / Stabilisator), erreicht werden.

 

Die Gelenkfrakturen und auch gelenknahen Frakturen werden nach den Grundsätzen der AO (der Arbeitsgemeinschaft der Osteosynthesfragen) versorgt. Hier werden die Knochenbrüche anatomisch wieder gestellt und Gelenkflächen exakt rekonstruiert um einen verfrühten, unfallbedingten Gelenkverschleiß zu verhindern. Zum Einsatz kommen hierbei zur Stabilisierung Schrauben und Platten, in letzter Zeit immer mehr winkelstabile Platten. Bei Zerstörung der Gelenkfläche werden auch vermehrt Prothesen eingesetzt.

 

Osteosyntheseverfahren
Winkelstabile Platten- Oberarmkopf
- handgelenksnahe Speiche
- Schienbeinkopf
- Ferse
 
Titannägel- Oberarmschaft
- Oberschenkelschaft
- Schienbeinschaft
 
Titandrähte- kindliche Brüche
- Schlüsselbein
 
Platten- große Röhrenknochen
- kleine Röhrenknochen
 
Prothesen- Oberarmkopf
- Speichenköpfchen
- Hüftkopft

 

 

 



Über uns