HELIOS Klinikum Warburg

Allgemein- und Viszeralchirurgie

1. Allgemeine Chirurgie, inklusive endokrine Chirurgie

  • Gallenblasenentfernung
  • Versorgung unterschiedlichster Eingeweidebrüchen (Hernien) mit und ohne Netzimplantationen
  • Darmerkrankungen (Divertikulitis, chronisch entzündliche Darmerkrankungen)
  • Gutartige Speiseröhrenerkrankungen (gastroösophagealer Reflux, Achalasie)
  • Magenerkrankungen (benigne Tumore, Geschwüre)
  • Schilddrüse- und Nebenschilddrüse mit Neuromonitoring
  • Erkrankungen des Enddarms - Proktologie (Prolaps, Beckenbodeninsuffizienz, Hämorrhoiden, Fisteln)
  • Behandlung chronischer Wunden nach Abklärung der individuellen Patientensituation
  • Erkrankung der Venen (Krampfadern)
  • Port- und Dialysekatheterimplantationen
  • Akute arterielle Gefäßverschlüsse

 

 

2. Minimal invasive Chirurgie (MIC)

  • Cholezystektomie (evtl. Single Port, 3 mm Laparoskopie)
  • Appendektomie (evtl. Single Port, 3 mm Laparoskopie)
  • Darmresektionen bei entzündlichen oder malignen Erkrankungen
  • Fundoplicatio (Operationen bei therapie resistenten Sodbrennen)
  • Operation bei Mastdarmvorfall
  • Hernienoperationen (unterschiedliche Bruchformen)
  • Operationen am Magen (befundorientiert)
  • Operationen an der Leber (befundorientiert)
  • Diagnostische Bauchspiegelungen

 

 

3. onkologische Visceralchirurgie

 

  • Kurative und palliative Chirurgie des Magen-/Speiseröhrenüberganges
  • der Gallenblasen des Dick – und Mastdarmes
  • Weichgewebstumore des Bauchraumes
  • ausgewählte Lebertumore

 

Die onkologischen Therapiekonzepte werden im einer interdisziplinären Tumorkonferenz individuell geplant und koordiniert.

Unser chirurgisches Team wird fortlaufend in den modernen chirurgischen Techniken weitergebildet und trainiert.

ZUM HERUNTERLADEN

Stoma-Leitfaden



Über uns