HELIOS Klinikum Uelzen

Herzlich willkommen…. Tim Luda!

Tim Luda

Neues Gesicht im Lehrer-Team des Bildungszentrums am HELIOS Klinikum Uelzen. Die Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege werden auf dem Weg zu ihrem Examen seit Anfang April auch von Tim Luda unterrichtet. Er ist 25 Jahre jung und somit der jüngste unter den Lehrerkollegen. Hier stellen wir Euch unseren „Neuzugang“ vor.

 

 

Frage: Herr Luda, Sie sind examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger, haben anschließend angewandte Pflegewissenschaften studiert – was reizt Sie daran, jetzt als Lehrkraft tätig zu sein?


Tim Luda:
Das „Lernen“ begleitet mich mein Leben lang – Schule, Zivildienst, Ausbildung, Studium. Irgendwie ist man immer dabei, etwas zu dazuzulernen und sich weiterzuentwickeln. Ich finde das total spannend und freue mich darauf, auch hier wieder viel lernen zu können. Außerdem habe ich total viel Lust, den zukünftigen Gesundheits- und Krankenpflegern etwas mit auf den Weg zu geben, sie in ihrem eigenen Lern- und Entwicklungsprozess zu begleiten und sie zu unterstützen.

 

Frage: Welche Themen unterrichten Sie am Bildungszentrum?


Tim Luda:
Ich bin dort mit ganz unterschiedlichen Themen unterwegs. Dazu gehören beispielsweise die Themen Beraten & Anleiten, die Pflegedokumentation und -planung,  Pflegewissenschaft und -forschung, Lernen und Lerntechniken und die Pflege bei Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen. Außerdem übernehme ich weiter den Unterricht der Psychiatrischen Pflege, den ich auch vorher schon als „externer Dozent“ übernommen habe.

 

Frage: Außer dem Know-how für die Arbeit in der Pflege - was möchten Sie den Auszubildenden noch vermitteln?


Tim Luda:
Ich finde es total wichtig, dass Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege auch lernen für sich selbst zu sorgen und auf sich zu achten – vor allem auf die eigene Gesundheit. Das ist in diesem Beruf sehr wichtig. Wir sollten lernen, unseren Körper ernst zu nehmen und ihm Gutes zu tun. Das gelingt sicherlich mal besser und mal schlechter – aber wir sollten dort immer wieder hinschauen.

 

Frage: Zu Ihnen - Sie sind im Uelzener Krankenhaus geboren, haben hier im Klinikum auch Ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege abgeschlossen und arbeiten hier jetzt am Bildungszentrum… Wie ist es für Sie – unter den Kollegen sind sicherlich bekannte Gesichter, oder?


Tim Luda:
Ziemlich viele sogar – aber ich fühle mich auch in der neuen Rolle hier sehr gut aufgenommen. Es ist sicherlich für alle irgendwie ungewohnt, aber ja auch sehr spannend. Ich freue mich sehr auf die vielen Begegnungen mit bekannten und unbekannten Gesichtern. Ich hoffe, dass ich viele Möglichkeiten bekomme, mich mit verschiedenen Personen auszutauschen.

 

Frage: Ihr Lebensmittelpunkt ist seit der Geburt Uelzen - Was macht die Stadt für Sie liebens- und lebenswert?


Tim Luda:
Ich habe schon von so vielen Leuten Sätze  gehört wie: „Du musst doch mal `raus aus Uelzen“, „Du musst doch mal was anderes sehen“, „Hier in Uelzen ist doch nichts los“.  Ich habe mich ganz bewusst dagegen entschieden. In Uelzen lebt der Großteil meiner Familie und ich bin einfach ein Familienmensch. Und am Ende kommen meine Freunde trotzdem immer wieder nach Uelzen zurück – weil die Stadt eben auch für sie Heimat bedeutet.

 

Frage: Es ist immer gut, einen Ausgleich zur Arbeit zu haben – wie entspannen Sie, was unternehmen Sie in Ihrer Freizeit?


Tim Luda:
In meiner Freizeit trifft man mich häufig auf den Fußballplätzen im Landkreis. Sonst spiele ich total gerne Squash, gehe gerne in die Sauna oder treffe Freunde und meine Familie.

 

Frage: Als ehemaliger Auszubildender und jetzt Mitarbeiter des Bildungszentrums: Warum lohnt es sich aus Ihrer Sicht, eine Ausbildung  am HELIOS Klinikum Uelzen zu absolvieren?


Tim Luda:
Wie ich schon während meiner eigenen Ausbildung erfahren konnte – und was sich mir jetzt wieder bestätigt – sind die Beziehungen zwischen Lehrern und Auszubildenden  sehr von Vertrauen und Wertschätzung geprägt. Zusätzlich erlebe ich auch, dass unser Pflegedirektor Herr Russu und unser Klinikgeschäftsführer Herr Starke mit einem besonders wertschätzenden Blick auf unsere Auszubildenden schauen und diese sehr unterstützen und ihre Angelegenheiten ernst nehmen. Dies spiegelt sich nicht zuletzt auch in der hohen Zahl an Praxisanleitern wieder, die hier am HELIOS Klinikum Uelzen tätig sind.

 

 



Über uns