HELIOS Klinikum Uelzen

Die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung

Die Gesundheits-und Krankenpflegeschule des HELIOS Klinikum Uelzen bildet seit 1963 Gesundheits- und Krankenpfleger aus. Bis heute hat sich die Ausbildungskapazität auf insgesamt 90 Ausbildungsplätze erhöht.
Wir verfügen in unserer Schlule über optimale Rahmenbedingungen für Aus-, Fort- und Weiterbildungen. Zusätzlich werden die modernen Räumlichkeiten des HELIOS Klinikum Uelzen genutzt.

Leitbild

Unser Ziel ist es, Menschen die sich für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege entschieden haben, zu handlungskompetenten und professionell Pflegenden auszubilden.

Bei der Entwicklung von Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz  sind wir dem Auszubildenden auf der Grundlage von Ehrlichkeit, Empathie und Wertschätzung Beratende und Begleitende.

Die theoretische und praktische Ausbildung geschieht in Verantwortung für die zu pflegenden Menschen, wobei Lehrende und Lernende den Bildungsprozess gemeinsam gestalten.
Leistungsbereitschaft, Reflektionsfähigkeit, Konfliktfähigkeit sowie Teamfähigkeit sind die elementaren Vorraussetzungen für diesen Prozess, in dem unter anderem das problemlösende Denken gefordert und gefördert wird.
Hierbei wird auf vorhandenes Wissen und Erfahrungen aufgebaut und mit neuem Wissen verknüpft.
Das Curriculum unserer Schule gewährleistet eine praxisnahe Ausbildung unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen des Krankenpflegegesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung.

Ausbildungsziele

Die Ausbildung soll u.a.

  • fachliche
  • personale
  • soziale
  • methodische Kompetenzen zur verantwortlichen Mitwirkung insbesondere bei der:
  • Heilung
  • Erkennung und
  • Verhütung

von Krankheiten vermitteln.

Die Ausbildung bezieht sich auf die heilende Pflege, die unter Einbeziehung

  • präventiver (vorbeugender)
  • rehabilitativer (wiederherstellender)
  • palliativer (erhaltender) Maßnahmen auf die Wiedererlangung,
  • Verbesserung, Erhaltung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit der Patientinnen und Patienten auszurichten ist.


Die Ausbildung für die Pflege soll insbesondere dazu befähigen, folgende Aufgaben eigenständig auszuführen:

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs, Planung, Organisation
  • Durchführung und Dokumentation der Pflege
  • Evaluation (Bewertung) der Pflege, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von Patienten in der Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit
  • eigenständige Durchführung ärztlich veranlasster Maßnahmen
  • Maßnahmen der medizinischen Diagnostik,Therapie oder Rehabilitation
  • Maßnahmen in Krisen-und Katastrophensituationen Interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammenzuarbeiten

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

Reinhard Otte

Leiter Personalabteilung
Tel.: +49 581 83-1040
Fax.: +49 581 83-1044
E-Mail senden

So erreichen Sie uns

Christine Thiele

Schulleiterin
Tel.: + 49 581 83-1200
E-Mail senden


Über uns