HELIOS Klinikum Uelzen

Händehygiene

Händehygiene ist der beste Schutz

Die einfachste und wichtigste Maßnahme zur Verhütung von Krankenhausinfektionen ist die Händedesinfektion vor und nach Patientenkontakt. Händedesinfektion hilft Menschenleben retten. Etwa eine halbe Million Menschen infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern mit einer nosokomialen (d. h. im Krankenhaus erworbenen) Infektion. Etwa ein Drittel dieser im Krankenhaus erworbenen Infektionen sind durch korrektes hygienisches Verhalten vermeidbar und fast 90 Prozent dieser vermeidbaren Krankenhausinfektionen sind allein durch die konsequente Händedesinfektion zu beeinflussen. Hier legt HELIOS einen Schwerpunkt in seinem Hygienekonzept, ebenso bei der Ausbildung und Schulung seiner Mitarbeiter. Dass die Maßnahmen greifen, belegen die Zahlen: Seit der Einführung der konzernweiten Richtlinien zur Infektions- und Erregererfassung sind die nosokomialen MRSA-Fälle bei HELIOS zurückgegangen. Sie liegen jetzt weit unterhalb des Durchschnittswertes der nationalen Referenzdaten (MRSA-KISS).

An Aktionstagen weisen wir Mitarbeiter, Patienten und Besucher immer wieder auf die Notwendigkeit einer gründlichen Händehygiene hin. Die HELIOS Kliniken sind Mitglied  der deutschlandweiten Aktion „Saubere Hände“.

Dr. med. Karin Schwegmann

Krankenhaushygienikerin HELIOS Kliniken GmbH Region Niedersachsen
Tel.: (05121) 894–1886
Fax.: (05121) 894–1883
E-Mail senden


Über uns