HELIOS Klinikum Uelzen

Unser Leistungsspektrum

In der Abteilung für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie behandeln wir Patienten aller Altersgruppen. Das Behandlungsspektrum umfasst dabei neben sämtlichen Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates auch die Versorgung von Erkrankungen im Bereich der Knochen und Gelenke.

Die Versorgung von Unfallverletzten schließt hierbei neben der Behandlung sämtlicher Schädigungen im Bereich der Extremitäten auch die Therapie von Becken- und Wirbelsäulenbrüchen ein. Insbesondere werden hierbei auch Sportverletzungen nach den modernsten Standards behandelt.

Wenn möglich, wird bei Operationen mit „minimal-invasiven Techniken“ gearbeitet. Hierdurch wird ein geringeres Operationstrauma verursacht und die Rehabilitation wird in der Regel schneller und erfolgreicher durchgeführt.

Die Sektion Orthopädie innerhalb der Abteilung beschäftigt sich insbesondere mit den Gelenkerkrankungen. Hier liegt ein Schwerpunkt auf der arthroskopischen (Schlüsselloch) Chirurgie. Hierbei wird durch Gelenkspiegelungen ein großer Teil der Behandlungen im Schultergelenk, Kniegelenk und Sprunggelenk möglich.

Auch das Hüftgelenk ist der Arthroskopie inzwischen erschlossen und wird bei uns regelmäßig entsprechend operiert.

Einen weiteren Schwerpunkt haben wir im Bereich des künstlichen Gelenkersatzes aufgebaut. Hier kommen die modernsten Implantate und Prothesenmodelle zur Anwendung. Sehr erfolgreich hat sich hier die "minimal-invasive Hüftprothetik etabliert. Das künstliche Hüftgelenk wird hierbei durch minimale Zugänge und Hautschnitte eingebaut. Besonderen Wert legen wir in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesie auf geringe postoperative Schmerzen. Außerdem halten wir den Blutverlust bei der Operation durch verschiedene Maßnahmen, wie z. B. den hauseigenen Cell-Saver, sehr gering.

Die Fußchirurgie stellt ein Spezialgebiet dar (Hallux valgus, Hallux rigidus, Hammerzehe usw.).

Die Sektion Unfallchirurgie innerhalb der Abteilung führt eine Versorgung sämtlicher Unfallverletzungen durch. Auch hier werden Patienten jeglichen Alters entsprechend ihres Verletzungsmusters nach den modernsten traumatologischen Gesichtspunkten versorgt. Sämtliche üblichen Osteosyntheseverfahren und Implantate stehen diesbezüglich zur Verfügung.

Im Rahmen der Versorgung von Wirbelsäulenverletzungen wird sowohl die Stabilisierung mittels sogenannter Fixateur interne-Systeme, als auch der komplexe Wirbelkörperersatz bei Wirbelbrüchen oder Wirbeltumoren mittels Titan-Implantaten vorgenommen. Auch die sogenannte minimal-invasive Versorgung von Wirbelkörperbrüchen bei schwerer Osteoporose mittels Einspritzung von Knochenzement (Vertebroplastie) wird sehr häufig durchgeführt.

Innerhalb der Wiederherstellungschirurgie werden Folgen von Verletzungen behandelt. Weichteilschäden können durch die Verlagerung von Muskellappen rekonstruiert werden. Die Behandlung von Knochendefekten kann durch die Verpflanzung körpereigenen Knochens oder die sogenannte Kallusdistraktion in unserer Abteilung vorgenommen werden. Hierdurch werden Achsen- und Längenkorrekturen an den Extremitäten möglich. Ein weiteres wichtiges Thema in dieser Sektion sind Gelenklösungsoperationen bei Einsteifung von Gelenken, insbesondere im Bereich des Knie- und Ellenbogengelenkes.


Bei einer Reihe von Eingriffen bieten wir die Durchführung von „ambulanten Operationen“ an. In Frage kommen hier besonders handchirurgische und gelenkchirurgische Eingriffe. Hier sind die Schultergelenksspiegelungen und Kniegelenksspiegelungen zu nennen. Auch Metallentfernungen kommen für ambulante Operationen in Frage. In diesen Fällen werden alle erforderlichen Vorbereitungen an einem Tag vorgenommen. Am Operationstag selbst erscheint der Patient dann morgens nüchtern in der Klinik und es wird, nachdem der Eingriff durchgeführt wurde, in der Regel am Nachmittag eine Entlassung vorgenommen. Die Nachbehandlung erfolgt dann in der Regel durch den Hausarzt oder niedergelassenen Chirurgen / Orthopäden. Hier stehen wir natürlich jederzeit unterstützend zur Verfügung.



Über uns