HELIOS Klinikum Uelzen

Technische Ausstattung

Die Abteilung verfügt über ein modernes Elektrophysiologisches Labor.
Hier wird die Funktion der Nerven und Muskeln geprüft.
Durch die Untersuchung der evozierten Potentiale können die Weiterleitung von Reizen aus Sinnesorganen (Auge, Ohr, Haut) in das Gehirn gemessen und selbst kleinste Störungen sichtbar gemacht werden. Mittels Magnetstimulation wird die Impulsübertragung aus dem Gehirn in die Muskulatur getestet.

Des weiteren besteht die Möglichkeit der Untersuchung der spontanen Augenbewegungen (Elektronystagmographie) im Rahmen z.B. der Schwindeldiagnostik.

Die Ableitung von Gehirnströmen (EEG) im Rahmen der Epilepsieabklärung wird mittels PC gestützter EEG-Ableitung durchgeführt. Auf der Intensivstation und der Stroke Unit kann dies durch ein Laptop-EEG oder ein EEG- Dauermonitoring vor Ort geschehen.

Ein Videometrie-Messplatz mit der Möglichkeit zur Langzeit-EEG-Ableitung und gleichzeitiger Videoaufnahme des Patienten ist ebenso vorhanden wie ein mobiles Langzeit-EEG.  

Darüber hinaus existiert ein vollständig ausgestattetes Schlaflabor mit zwei Plätzen, in denen Kreislauf- und Atmungsparameter, aber auch unwillkürliche Bewegungen, die Hirnströme im Schlaf und die sogenannte Schlafarchitektur dargestellt werden können.

Mobile Geräte zur Messung der kurzzeitigen Atmungsausfallsphasen während des Schlafes (Schlafapnoe-Screening) kommen auch auf den Normalstationen zum Einsatz. 
Die Gefäßdiagnostik erfolgt durch spezielle Ultraschalldiagnostik (extracranielle- sowie transcranielle Doppler- und Duplexsonographie).

Zur differentialdiagnostischen Abklärung von Ohnmachtsanfällen (Synkope oder epileptischer Anfall?) ist ein Kipptisch vorhanden; auch verfügt die Abteilung über die Möglichkeit zur Langzeit-Blutdruckmessung.

Wir setzen eine vollautomatisierte EKG-Analyse zur Erkennung von Vorhofflimmern oder anderen Herzrhythmusstörungen insbesondere auf unserer Schlaganfallstation erfolgreich ein.

 

 



Über uns