HELIOS Klinikum Uelzen

Wir über uns

Unsere Aufgabe ist es, Krankheiten des Nervensystems diagnostisch einzuordnen und zu behandeln. So vielfältig wie die Aufgaben von Gehirn und Nerven im menschlichen Körper sind, so vielfältig sind auch Beschwerden und Symptome, welche ihre Erkrankungen  auslösen können. Patienten mit Erkrankungen der  das Gehirn versorgenden Gefäße  stellen die größte Gruppe der hier Behandelten dar. Sie werden auf einer Stroke Unit – einer speziellen Einrichtung für Schlaganfallpatienten - in enger Kooperation mit der radiologischen Abteilung, den kardiologisch tätigen Internisten und den Gefäßchirurgen des HELIOS Klinikum Uelzen betreut. Verfahren wie die körperweite (systemische) und lokale Auflösung von Blutgerinnseln (Lyse) sind innerhalb der Stroke Unit etabliert.

Zur weiteren Optimierung des Zusammenspiels der ambulanten Rettungskette mit der Notaufnahme im Klinikum haben wir gemeinsam mit dem DRK das Stroke Angel Projekt in der Region etabliert.

Die Abteilung betreibt des Weiteren ein vollständig ausgestattetes Schlaflabor mit zwei Messplätzen. Hier können sowohl nächtliche Atemstörungen wie die Schlaf-Apnoe, aber auch spezielle neurologische schlafgebundene Erkrankungen diagnostiziert und behandelt werden. Darüber hinaus verfügt die EEG-Abteilung über einen Langzeit-Videometrie-Messplatz und ein mobiles Langzeit-EEG mit der Möglichkeit zur sehr differenzierten und spezialisierten Epilepsiediagnostik.
Schwerstkranke werden auf der interdisziplinären Intensivstation behandelt, wo z.B. bei bestimmten Formen der aufsteigenden Lähmung (Guillain-Barre-Syndromen) auch Blutplasmaaustausche (Plasmapheresen) durchgeführt werden können.

Ergotherapie, Logopädie und Krankengymnastik haben in der hiesigen Neurologie traditionell einen hohen Stellenwert und kommen schon in der Frühphase der Behandlungen zum Einsatz. Von diesen Möglichkeiten profitieren neben unseren Schlaganfallpatienten insbesondere auch die Patienten mit motorischen Einschränkungen. Parkinsonpatienten bieten wir seit 2013 die Parkinson-Komplexbehandlung an, in der intensive physikalische, krankengymnastische und logopädische Behandlungen parallel zur medikamentösen Neueinstellung oder -umstellung erfolgen.   Patienten, die an akuten Schmerzen leiden, werden einer gezielten Abklärung der Schmerzursache und darauf abzielenden Behandlung zugeführt, bei chronischen, sich plötzlich  verschlimmernden Schmerzen  kann eine sogenannte multimodale Schmerztherapie, in der medikamentöse Maßnahmen mit nicht-medikamentösen Therapieansätzen kombiniert wird, erfolgen.

Patienten mit einer Multiplen Sklerose können wir nach §116 b SGB V in einer Spezialambulanz behandeln.

Alle Mitarbeiter der Abteilung sind bemüht, auch die eventuellen Folgen der Erkrankung auf das weitere Berufs- und Privatleben der Betroffenen zu würdigen und ihre Angehörigen in die Therapien mit einzubeziehen. Bei Bedarf stehen Sozialarbeiter beratend zur Seite.

So erreichen Sie uns

HELIOS Klinikum Uelzen
Neurologie

Hagenskamp 34
29525 Uelzen

Telefon: (0581) 83-1501
Telefax: (0581) 83-1504

Dr. med. Ulrike Heesemann

Chefärztin Neurologie
Tel.: +49 581 83-1501
Fax.: +49 581 83-1504
E-Mail senden


Über uns