HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Für Patienten

Folgende Möglichkeiten veranlassen Ihre Vorstellung in der Notaufnahme im Notfall:

 

- Selbsteinweisung, ohne vorherigen Kontakt mit einem Arzt oder   

   Rettungsdienst

 

- Akuteinweisung durch Ihren behandelnden Arzt

 

- Akuteinweisung durch Rettungsdienst (auch Hubschrauber)

 

Es erfolgt zunächst die Anmeldung und Aufnahme Ihrer Personalien. Wichtig ist dabei Ihre elektronische Gesundheitskarte (Krankenversicherungskarte).

 

Je nach Schwere Ihrer Erkrankung werden Sie sofort oder nach möglichst kurzer Zeit in dem Wartebereich in eine Untersuchungskabine begleitet. Hier betreuen Sie eine Schwester und ein Facharzt, der für Sie zuständigen Fachabteilung.

Viele Untersuchungen können direkt in der Kabine durchgeführt werden, so z.B. Blutentnahme, EKG und Ultraschall.

Andere geräteaufwendige Untersuchungen, wie z.B. Röntgenaufnahmen, CT, MRT, Herzkatheter-Untersuchung, Magen- und Darmspiegelung, werden hauptsächlich in dem neuen Funktionstrakt durchgeführt. Das Team der Notaufnahme sorgt dann für Ihren Transport zu den entsprechenden Untersuchungen.

Auch die Behandlung wird in der Untersuchungskabine begonnen.

Damit wir gemeinsam mit Ihnen zu einer für Sie geeigneten Behandlungskarriere gelangen, brauchen wir alle Ergebnisse der zielführenden Untersuchungen. Unser Klinikum ist mit modernster Labor- Bildgebung- und Kommunikationstechnik ausgestattet. Aber auch diese Technik nimmt einiges an Zeit in Anspruch.

Für den Fall, dass eine Behandlung im Krankenhaus nicht nötig ist, werden Sie nach erfolgter Erstbehandlung zur weiteren Betreuung durch Ihren Hausarzt nach Hause entlassen.

 

Informationen Zentrale Notaufnahme als PDF

HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Akutklinik Geburtsklinik

Große Parower Straße 47-53
18435 Stralsund

Tel.: +49 3831 35-0
Fax.: +49 3831 35-2005
E-Mail senden


Über uns