HELIOS Hanseklinikum Stralsund

12. Stralsunder Neurophysiologie-Wochenende - 2016

Mehr als 40 Neurologen trafen sich vom 30. September bis zum 2. Oktober zu dem immerhin schon zum zwölften Mal durchgeführten "Stralsunder Neurophysiologie-Wochenende".

 

Wie in den Vorjahren gab es auch eine internationale Beteiligung. Teilnehmer kamen aus Österreich, Schweiz und Polen. Ein deutscher Neurologe war sogar extra für die Veranstaltung aus dem spanischen Marbella angereist. Der Kurs war bereits vier Monate vorab komplett ausgebucht. Wir sind stolz, dass inzwischen nahezu 500 deutsche Neurologen die Stralsunder Neurologie über unser Neurophysiologie-Wochenende kennengelernt haben.

 

Der anhaltende Erfolg gibt unserem Konzept Recht. Anders als in Großveranstaltungen wird die Teilnehmerzahl begrenzt.  Dies ermöglicht intensives Lernen im Plenum, aber insbesondere auch in Kleingruppen entsprechend des Kenntnisstandes. Die Begrenzung der Teilnehmerzahl ermöglichen nicht nur intensives Arbeiten und Üben von Techniken, sondern schafft auch eine persönliche Atmosphäre, in der es leicht fällt, Fragen zu stellen, Probleme zu diskutieren und knifflige Fälle vorzutragen.

 

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den in der Praxis relevanten Themen. Neben der Demonstration der Untersuchungstechniken besteht in Kleingruppen die Gelegenheit, selbst "Hand anzulegen". In Kleingruppen am EMG-Gerät wird gemeinsam gelernt und mögliche Fehlerquellen erkannt. Der Kurs richtet sich an Anfänger, Fortgeschrittene und Experten mit getrennten praktischen Übungen. Erstmals wurde am Sonntag die Neurosonografie vermittelt.

 

 

 

Referenten waren auch in diesem Jahr ausgewiesene Experten:

  • Prof. Dr. Christian Bischoff, München
  • Bernhard Grigo, Regensburg
  • Dr. Wael Marouf, Stralsund
  • Dr. Konrad Scheglmann, Zürich
  • Prof. Dr. Ulf Schminke, Greifswald
  • Prof. Dr. Wilhelm Schulte-Mattler, Regensburg
  • Prof. Dr. med. Jörn Peter Sieb, Stralsund

Vorab fand ein Technik-Seminar am Freitag statt, das sich auch an die nicht-ärztlichen Mitarbeiter im Neurophysiologie-Labor richtet. Dieses Jahr führte das Tagesseminar in die technischen Erfordernisse bei der Ableitung evozierter Potenziale statt. Kommendes Jahr wird sich beim Technikseminar auf die Neurografie konzentriert.

Wir wollen den Teilnehmern auch die Hansestadt Stralsund nahebringen. Die Stralsunder Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Eröffnungsabend fand wiederum in einem gotischen Dielenhaus mit BBQ und Stralsunder Bier vom Fass statt. Am Samstagabend nach einem arbeitsreichen Tag traf man sich zu einer gemeinsamen Stadtführung durch die Altstadt unter dem Motto "Stralsunder Medizingeschichte". Diese bereits zur Tradition gewordene Veranstaltung wird auch im kommenden Jahr stattfinden:

13. Neurophysiologie-Wochenende mit Technikseminar
29. September bis zum 1. Oktober 2017

Anmeldungen sind über das Kliniksekretariat der Neurologischen Klinik möglich.



Über uns