HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Tagesklinik für Jugendliche Stralsund

Unser Angebot richtet sich an Jugendliche mit Schulproblemen, sozialem Rückzug, familiären Beziehungsschwierigkeiten u.a. Problemen, bei denen eine ambulante Behandlung nicht (mehr) ausreichend ist, das vollstationäre Setting aber nicht oder nicht mehr erforderlich ist. 

 

Über unsere Arbeit

 

Die Jugendlichen profitiert davon, dass das soziale Umfeld erhalten, intensiv genutzt und auch positiv beeinflusst werden kann.

 

Altersspezifisch entstehen emotionale Störungen und Lernstörungen oft im Rahmen von pubertären Reifungs- und Selbstwertkrisen sowie Entwicklungsblockaden. Diese Probleme zeigen sich häufig in Form von Angst, Depression und Somatisierung.

 

Individuelle Therapiepläne beinhalten verhaltenstherapeutische, psychodynamische und systemisch-familientherapeutische Elemente.

 

Wir arbeiten  ressourcenorientiert und selbstwertbestärkend einzel- und gruppentherapeutisch und bieten dabei an:

  • Ergotherapie/Arbeitstherapie
  • Physio- und Sporttherapie
  • Kreativtherapien (Theatertherapie, Tanz- und Bewegungstherapie)
  • Soziales Kompetenz- und Selbstbehauptungstraining
  • Medikamentöse Therapie, Naturheilverfahren, u. a. Akupunktur

 

Ebenfalls wichtige Therapiebestandteile sind:

  • intensive Elternarbeit (Familiengespräche, Elterntherapietag, wöchentlich Elterncafe als Austauschmöglichkeit mit anderen Eltern)
  • Kleinstklassenbeschulung in der eigenständigen Klinikschule mit individueller Förderung in Absprache mit der Heimatschule,
    Ziel: erfolgreiche schulische Reintegration bzw. Klärung der weiteren Perspektiven
  • Soziotherapeutische Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, Arbeitsamt u.ä. bei Notwendigkeit.

Kontakt

Stationszimmer 03831-452650

 

Sozialdienst 03831-453075



Über uns