HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Forensische Psychiatrie

Die Fachabteilung für Forensische Psychiatrie in Stralsund wurde am 15. Juli 1987 gegründet und ist integraler Bestandteil des Klinikums. Heute ist sie eine von drei Einrichtungen des Maßregelvollzugs in Mecklenburg-Vorpommern. In der Klinik befinden sich Patienten, die entweder vorläufig nach § 126a StPO oder unbefristet gemäß § 63 StGB untergebracht sind.

Die Gebäude der Forensischen Psychiatrie liegen zusammen mit den anderen psychiatrischen Kliniken auf dem Gelände der ehemaligen IV. Pommerschen Heil- und Pflegeanstalt. In den Jahren 1996 bis 2000 wurde die Klinik vollständig modernisiert und räumlich erweitert. Dadurch wurde eine Entwicklung begünstigt, die weg von der psychiatrischen Großstation mit z.T. antitherapeutischen Bedingungen führte. Stattdessen wurden kleine stationäre Wohngruppen, eine Aufnahme- und Krisenstation, Räumlichkeiten für eine moderne Ergotherapie sowie weitere Therapieräume für differentielle Therapieangebote ermöglicht. Zusätzlich gibt es eine halboffene Station und Trainingswohnungen innerhalb der Stadt.

 

 

Dr. med. Stefan Orlob

Chefarzt
Tel.: 03831 45-2200
Fax.: 03831 45-2205
E-Mail senden


Über uns