HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Brustkrebs im Fokus: Hanseklinikum lädt zu Patientenakademie und Patientinnentag

In der Patientenakademie informiert Dr. Roland Mett, Kooperationspartner des Stralsunder Brustzentrums und Chefarzt der Klinik für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie der HELIOS Kliniken Schwerin, über die Behandlungsmöglichkeiten bei Brustkrebs. Die Veranstaltung, die auch den traditionellen Patientinnentag umfasst, findet am Mittwoch, den 13. September 2017 um 18 Uhr in der Cafeteria im Krankenhaus am Sund statt. Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Plätze begrenzt.

 

Eine von acht Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Die Heilungsrate ist in den vergangenen zehn Jahren durch eine verbesserte Früherkennung, neue Therapiekonzepte (operativ, strahlentherapeutisch und medikamentös) und die interdisziplinäre Betreuung in zertifizierten Brustzentren gestiegen. Entscheidend für eine gute Prognose der Brustkrebserkrankung ist die Art der Behandlung von Anfang an. Im optimalen Fall sollte eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Brustkrebs an einem zertifizierten Brustzentrum stehen, um eine höchstmögliche Qualität der Therapie zu sichern.


 

In der Patientenakademie haben die Gäste die Möglichkeit, das HELIOS Brustzentrum Stralsund und seine Kooperationspartner kennenzulernen und einen Einblick in die umfassende und ganzheitliche Betreuung der Betroffenen zu erhalten. Dazu stellt sich die Frauenselbsthilfe nach Krebs vor, die seit vielen Jahren eng mit dem Stralsunder Brustzentrum zusammenarbeitet. Die Selbsthilfegruppe trifft sich einmal monatlich, um Erfahrungen auszutauschen und der Lebensfreude trotz Krebs Raum zu geben.

 

Das Brustzentrum Stralsund wurde 2004 zum ersten Mal von der deutschen Krebsgesellschaft und der Gesellschaft für Senologie im Hanseklinikum zertifiziert.  Es bietet alle Leistungen von Prävention und Früherkennung bis Therapie und Nachsorge. Wichtige Bestandteile sind Brustoperationen, plastische Rekonstruktion, kosmetische Operationen wie Brustvergrößerung/-verkleinerung und Chemotherapie. Dieses breite Spektrum spricht nicht nur Patienten aus Stralsund an. Das Einzugsgebiet reicht über die gesamte Region Vorpommern bis in den Müritzkreis hinein.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.  

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.  

Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. 

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Pressekontakt:

Mathias Bonatz

Unternehmenskommunikation und Marketing

HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Telefon: (03831) 35- 10 07

E-Mail: mathias.bonatz@helios-kliniken.de




Über uns