HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Hanseklinikum ist zweitbeste Klinik im Land

Das HELIOS Hanseklinikum Stralsund belegt in der aktuellen Klinikliste des Magazins FOCUS-GESUNDHEIT den zweiten Platz in Mecklenburg-Vorpommern. Zudem ist das Klinikum unter den Top 100 in Deutschland.

 

Im Qualitätsvergleich der Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern belegt das Hanseklinikum dem FOCUS-Magazin zufolge den zweiten Platz. Für Klinikgeschäftsführer Robert Möller ist das Ergebnis ein großer Erfolg: „Ich freue mich sehr, dass eine unabhängige Erhebung unserem Krankenhaus diese Qualität bescheinigt. Das ist eine tolle Anerkennung für unsere tägliche Arbeit und zugleich Antrieb, uns weiterhin zu verbessern."

 

Eine überdurchschnittlich häufige Empfehlung hat der Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie am Krankenhaus West in den Kategorien Angststörungen und Zwangsstörungen erhalten. Auch in der Kategorie Depression erzielte die Klinik eine häufige Empfehlung. Zudem bescheinigte die Erhebung dem Klinikum einen hohen Pflegestandard in den genannten Fachbereichen. Im bundesweiten Vergleich belegt das Hanseklinikum den 86. Platz von rund 2.000 deutschen Krankenhäusern und gehört damit zu den „Top 100 Krankenhäusern" der Republik.

 

Um die Liste der besten Kliniken 2017 zusammenzustellen wurden nach Angaben von FOCUS-GESUNDHEIT über 14.000 niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie Chefärzte befragt, welche Häuser sie empfehlen würden. Darüber hinaus flossen in die Bewertung die Daten aus den strukturierten Qualitätsberichten der Kliniken ein. Ergebnisse aus Befragungen der Qualitätsmanager und Pflegedirektoren der Kliniken sowie der Chefärzte der zu untersuchenden Fachbereiche der Häuser fanden ebenso Berücksichtigung. Bei Letzteren spielten Kriterien wie die fachübergreifende Zusammenarbeit oder die Teilnahme an Studien eine große Rolle. Die Einbeziehung einer Patientenbefragung der Techniker Krankenkasse komplettierte die Bewertungskriterien.

 

Bereits im Frühjahr dieses Jahres zeichnete das Magazin FOCUS Harald J. Freyberger, Chefarzt der Psychiatrie und Psychotherapie am HELIOS Hanseklinikum Stralsund und Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Greifswald, in den Bereichen Angststörungen, Depression und bipolare Störung als einen der führenden medizinischen Experten Deutschlands aus.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Pressekontakt:

Mathias Bonatz

Unternehmenskommunikation und Marketing

HELIOS Hanseklinikum Stralsund

Telefon: (03831) 35- 10 07
E-Mail: mathias.bonatz@helios-kliniken.de




Über uns