HELIOS Kliniken Schwerin

Das Lungenkrebszentrum

Auf dem Weg zum Lungenkrebszentrum

Mit über 47.000 Neuerkrankungen pro Jahr nimmt der Lungen- oder Bronchialkrebs mittlerweile die dritte Stelle aller Krebsneuerkrankungen in Deutschland bei Mann und Frau ein, wobei die Anzahl der jährlich neu erkrankten Männer ungefähr doppelt so hoch ist wie die der Frauen (DKG, 2006).

Obwohl die Heilungschancen im Vergleich mit anderen bösartigen Tumoren eher ernüchternd sind, existieren mittlerweile eine Vielzahl gewebespezifischer und stadienangepasster Behandlungsoptionen.

Um unseren Patienten eine entsprechende Diagnostik und Therapie auf dem jeweils höchstmöglichen Niveau zu bieten, haben wir unsere Strukturen in den letzten Jahren immer weiter verbessert und stimmen die Abläufe eng mit den Kollegen von Radiologie, Nuklearmedizin, Thoraxchirurgie, Strahlentherapie, Palliativmedizin, Physiotherapie, Psychoonkologie, Pathologie, der Pflege, den ambulanten Weiterbehandlern, Sozialarbeitern, Seelsorgern und Selbsthilfegruppen ab.

Seit 2010 wird dieser Prozess in den HELIOS Kliniken Schwerin auch von extern bewertet und am Ende dessen soll eine Zertifizierung als Lungenkrebszentrum nach den Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft stehen. Damit soll auch in Zukunft eine effektive und hochwertige Versorgung unserer Patienten sichergestellt werden.

So erreichen Sie uns

HELIOS Kliniken Schwerin

Lungenkrebszentrum

Wismarsche Straße 393 -397

19049 Schwerin

 

Telefon: (0385) 520-44 00

Telefax: (0385) 520-44 01

Dr. med. Wolfram Grüning

Chefarzt der Klinik für Pneumologie
Tel.: 0385 520-44 00
Fax.: 0385 520-44 01
E-Mail senden


Über uns