HELIOS Kliniken Schwerin

Klinisches Krebsregister/
Tumorzentrum

Klinisches Krebsregister Schwerin

Das Klinische Krebsregister ist ein Teil des Tumorzentrums der HELIOS Kliniken Schwerin. Es erfüllt die gesetzlichen Bestimmungen des Krebsregistergesetzes, analysiert die gemeldeten Daten der Region und führt Nachkontrollen durch.
In Mecklenburg-Vorpommern besteht eine gesetzliche Meldepflicht für maligne Tumorerkrankungen und deren Vorstufen. Der Meldeweg führt über das Klinische Krebsregister in Schwerin. Die Tumordokumentation erfolgt auf der Grundlage des bundesweit einheitlichen Datensatzes der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren (ADT) und der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (GEKID).

Das Klinische Krebsregister Schwerin besteht seit 1994. Genutzt wird das Gießener Tumordokumentationssystem (GTDS).

 

Ziele und Aufgaben

Das Klinische Krebsregister sammelt und dokumentiert Daten zu Krebserkrankungen. Dort werden die Daten zu Diagnostik, Therapie und Verlauf einer Krebserkrankung erfasst. Zentrale Aufgabe klinischer Krebsregister ist die Bereitstellung diese Daten für die Zwecke der onkologischen Versorgungsqualität.

Was können die Klinischen Krebsregister für die Ärzte leisten?

Sie liefern Daten für die konkrete Behandlung von Patienten und Patientinnen, eine komplette Übersicht von der Erstdiagnose bis zum aktuellen Datum. Sie unterstützen die Nachsorge. Sie ermitteln Überlebenszeiten (Gesamt- Überleben oder progressionsfreies) und erstellen Statistiken für Häufigkeitsanalysen nach Tumorentität, Stadien, Therapien, usw. Sie ermöglichen den beteiligten Krankenhausabteilungen und Ärztinnen und Ärzten einen Vergleich ihrer eigenen Behandlungsergebnisse mit den Ergebnissen anderer Einrichtungen.



Über uns