HELIOS Kliniken Schwerin

Perinatalzentrum

Zum Perinatalzentrum gehören die Abteilung Pränataldiagnostik, der Kreißsaal, die Wochenstation und die im gleichen Haus befindliche Kinderklinik und Kinderchirurgie. Sicherheit für Mutter und Kind sind von Anfang an somit rundum gewährleistet, da Sie von zahlreichen Spezialisten unter einem Dach betreut werden. Das Sozialministerium des Landes hat dem Perinatalzentrum die Stufe I (Maximalversorgung) zugeordnet.

 

Pränatale Diagnostik:

 

Hier liegt der Schwerpunkt in den Ultraschalluntersuchungen des ungeborenen Kindes sowie in der Diagnostik eventueller Chromosomenstörungen. So können z.B. operationsbedürftige Fehlbildungen (z.B. Herzfehler, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, "offener Rücken ", Hydrozephalus u.a.) rechtzeitig erkannt und die Eltern darauf vorbereitet werden. Durch die enge Zusammenarbeit mit den entsprechenden Spezialisten lässt sich schon vorgeburtlich ein Behandlungsplan erstellen und/ oder z.B. eine vorzeitige Entbindung anstreben.

 

Eine wichtige Aufgabe ist die Früherkennung von Schwangerschaftskomplikationen und deren Überwachung durch dopplersonografische Untersuchungen. So können bei bekannten Risikoschwangerschaften (z.B. Diabetes, Bluthochdruck, Nieren - oder Herzerkrankungen der Mutter, Verdacht auf Infektionen oder Blutunverträglichkeit bzw. Blutarmut des Kindes) die Risiken für das Ungeborene minimiert, eventuell therapiert oder je nach Schwangerschaftsalter die Geburt rechtzeitig eingeleitet werden.

Dr. med. Stephan Henschen

Chefarzt Frauenheilkunde
Tel.: 0385 520-23 00
Fax.: 0385 520-23 18
E-Mail senden


Über uns