HELIOS Kliniken Schwerin

Die Klinik im Überblick

In der Klinik für Orthopädie werden jährlich ca. 2500 Patienten stationär behandelt.

12 Ärzte implantieren oder wechseln ca. 700 Endoprothesen (Kunstgelenke) an Hüfte, Knie, Schulter und Sprunggelenk, arthroskopieren (spiegeln) 900 Schulter-, Knie-, Hüft,-Sprung- und Ellenbogengelenke und führen ca. 700 Fußoperationen durch.

Den Spezialisten der Klinik für Orthopädie stehen dafür 2 nach dem neuesten Standard eingerichtete OP-Säle zur Verfügung. Die Klinik ist hochspezialisiert auf endoprothetische Eingriffe.

Komplizierte Wechseloperationen gehören zu den häufig durchgeführten Eingriffen ebenso wie gewebeschonende Eingriffe (Kurzschaft-Prothesen) bei jüngeren Patienten.

Die Orthopädische Klinik bereitet derzeit die Zertifizierung als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) vor.

Im Bereich der arthroskopischen Chirurgie erfolgt die minimalinvasive Behandlung u.a. komplexer Kniegelenksverletzungen als auch eine Vielzahl spezieller schulterchirurgischer Eingriffe sowie die Hüftgelenksarthroskopie (Hüftgelenksspiegelung).

Die fußchirurgische Abteilung versorgt Fußerkrankungen aller Schwierigkeitsgrade und widmet sich u.a. besonders dem diabetischen Fußsyndrom. Kinderorthopädische Eingriffe betreffen unter anderem Hüftgelenksreifungsstörungen und Fußfehlbildungen (z.B. Klumpfuß).

Unser Leistungsspektrum

  • Hüftgelenksverschleiß
    • Zementfreie oder zementierte Hüftgelenksendprothese
    • Korrekturtosteotomie
    • Hüftgelenksarthroskopi
  • Kniegelenksverletzungen, Kniegelenksverschleiß
    • Arthrose: zementfreie oder zementierte Kniegelenksendoprothese, Umstellungsosteotomie
    • Meniskusverletzung: Resektion, Refixation
    • Kreuzbandverletzung: Arthroskopische vordere Kreuzbandplastik, Arthroskopische hintere Kreuzbandplastik (Sofortversorgung)
    • Seitenbandverletzung: Rekonstruktion/Plastik
    • Kniescheibenluxation: Perkutane mediale Raffung, Arthroskopisches laterales Release
    • Knorpelschäden: Knorpelglättung, Anregung zum Ersatzknorpelaufbau, Knorpel-Knochentransplantation, Knorpelzelltransplantation
    • Nekrose (OD): Arthroskopische Anbohrung/Refixation
    • Rheumaknie: Synovialektomie
    • Kniegelenksinfektion: Kniegelenksrevision
  • Schultergelenksverletzung, Schultergelenksverschleiß
    • Verschleiß: Schultergelenksendoprothese, Teilprothese
    • Engpasssyndrom (Impingement): Arthroskopische subakromiale Dekompression
    • Verschleiß des Schultereckgelenkes: Arthroskopische AC-Resektion
    • Kalkschulter: Arthroskopische Kalkdepotresektion
    • Schultersteife: Arthroskopische Arthrolyse
    • Luxation (Ausrenkung): Arthroskopische Schulterstabilisation
    • Verschleiß des Schultergelenkes: Arthroplastik, Tuberkuloplastik
    • Rheumaschulter: Synovialektomie
    • Schultergelenksinfektion: Schultergelenksrevision
  • Ellenbogengelenk
    • Ellenbogengelenksverschleiß: Arthroplastik
    • Bewegungseinschränkung: Arthrolyse
    • Freie Gelenkkörper: Entfernung freier Gelenkkörper
    • Rheumaellenbogen: Synovialektomie
  • Oberes Sprunggelenk (OSG)
    • Weichteilimpingement/Meniskoid: Arthroskopische Weichteilresektion
    • Nekrose/Gelenkkörperbildung: Arthroskopische Anbohrung/Refixation
    • OSG-Arthrose: Arthroskopische Knorpelglättung

Dr. med. Michael Biedermann

Chefarzt Orthopädie
Tel.: 0385 520-50 00
Fax.: 0385 520-50 02
E-Mail senden

In Vorbereitung:

 

 



Über uns