HELIOS Kliniken Schwerin

Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Experten helfen bereits bei Neugeborenen

Lippen-Kiefer-Gaumenspalten sind weltweit die zweithäufigste angeborene Fehlbildung. Bei annähernd jedem 500ten Baby kann es angefangen von einer Lippenkerbe, bis hin zu einer durchgehenden Lippen-Kiefer-Gaumenspalte aber auch insolierten Gaumenspalte kommen.

Bis auf den kleinen Defekt sind die Kinder völlig gesund. Aber im Kauen, Schlucken, Hören und Sprechen sind sie gefährdet.

Um dem Baby ein unbeeinträchtigtes Aufwachsen zu ermöglichen, ist es unser Ziel möglichst früh die Behandlung des Gesichts anzugehen. Deshalb werden innerhalb der ersten 12 Monate je nach Größe der Spalte 1 - 3 operative Eingriffe durchgeführt.

Damit verhindern wir frühzeitig ein weiteres Wachstum in eine falsche Richtung. Auch kann der nach wenigen Monaten einsetzende Spracherwerb wie bei jedem anderen Säugling zur gleichen Zeit beginnen.

Mit Ausnahme kleinerer Zahnfehlstellungen sollte bis zur Einschulung alles behandelt und lediglich eine eventuelle kleine Narbe kaum sichtbar bleiben.

So erreichen Sie uns

HELIOS Kliniken Schwerin

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Wismarsche Straße 393-397

19049 Schwerin

Prof. Dr. med. Dr. dent. Reinhard Bschorer

Chefarzt Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie
Tel.: 0385 520-30 80
Fax.: 0385 520-30 77
E-Mail senden


Über uns