HELIOS Kliniken Schwerin

Prävention des plötzlichen Kindstodes

Tipps zum Schlafen bei Säuglingen

 

Liebe Eltern,

 

Erfahrungen aus den Niederlanden, Österreich und Sachsen haben gezeigt, dass durch einfache Maßnahmen das Risiko eines plötzlichen Kindstodes um bis zu 90% gesenkt werden kann:

Baby mag:

 

  • im Zimmer der Eltern, jedoch im eigenen Bettchen schlafen (im elterlichen Bett kann es zu Überwärmung kommen)
  • grundsätzlich auf dem Rücken schlafen
  • im Schlafsack schlafen
  • keine Decken, Kissen, Nestchen, große Spuckwindeln oder ähnliches, da es sich damit das Gesicht bedecken könnte (führt zu Rückatmung und Überwärmung)
  • kühl schlafen (16-18°C, Überwärmung senkt den Atemantrieb), die Haut zwischen den Schulterblättern sollte warm, aber nicht schweißig sein, kühle Händchen oder eine kühle Nase sind nicht schlimm
  • in einem Gitterbett (guter Wärmeaustausch) auf einer festen Matratze schlafen. Keinesfalls sollten Lammfelle o. ä. zum Schlafen verwendet werden (Wärmestau- und Rückatmungsgefahr, v. a. bei versehentlicher Bauchlage)
  • rauchfrei
  • lange gestillt werden


Über uns