HELIOS Kliniken Schwerin

Gastroenterologie (Magen-Darm) und Stoffwechselkrankheiten

In der Ambulanz für Gastroenterologie und Stoffwechsel werden Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und Stoffwechselstörungen betreut.

 

Abklärung  unklarer  Symptome wie z.B.

  • Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung,
  • Blut im Stuhl,
  • wiederholte Gelbfärbung des Weißen im Auge,
  • unklare Erhöhung von Laborwerten, z.B. Leberwerte, Fettwerte  

 

Gewährleistung von Langzeitbetreuung z.B. bei folgenden Krankheiten:

Magen-Darm-Trakt und dessen Anhangsorgane:  

  • Gastro-ösophagelaer Reflux
  • Pankreatitis
  • Zöliakie/ Glutenunverträglichkeit
  • Cholelithiasis
  • Dermatitis herpetiformis Duhring
  • Fruktoseunverträglichkeit
  • Laktoseunverträglichkeit
  • Verstopfung/ Obstipation/ Überlaufenkopresis u.v.a.m.
  • (M. Crohn, Colitis ulcerosa und chron. Hepatitis derzeit noch in der immunologischen Ambulanz OA Dr. Güttel)

 

Stoffwechselstörungen (hier auch Betreuung von Erwachsenen):

 

Diese Spezialambulanz hat sich als Spezialität aus der Magen-Darm-Ambulanz heraus entwickelt. Sie war eigentlich eingerichtet worden für extrem seltene und komplizierte, meist mit schwieriger Diät zu behandelnde, Krankheiten wie

  • Phenylketonurie,
  • Zöliakie,
  • Biotinidase-Mangel,
  • HAE,
  • Galaktosämie,
  • Glykogenose u.v.a.m.

Diese Spezialsprechstunde bietet auch die Weiterbetreuung im Erwachsenen-Alter.

Wie wir in den letzten Jahren entdeckt haben, liegt einem

  • "Reizmagen" oder
  • "Reizdarm"

meist eine Zucker-Stoffwechselstörung zugrunde. Diese kann man sehr gut diätetisch behandeln. Die Störung betrifft häufiger den Fruchtzucker (dann immer auch Sorbit), seltener den Milchzucker.

 

Hieraus hat sich entwickelt, dass diese Ambulanz heute eine "Bauch- und Stoffwechsel-Sprechstunde" ist. Wir betreuen jährlich fast 1000 Kinder/Jugendliche UND Erwachsene.

 

Diagnostische Methoden in unserer Klinik sind z.B.: Spei­seröhren-pH-Me­trie, C-13-Atem­test (He­licobac­ter), H2-Atemtests auf Laktose und Fruktose, Dünn­darm-+Rec­tum­stufen-Saug­biopsi­en, Le­ber­punktionen, Gastro­sko­pien, Rekto-Coloskopien, Ultraschall, Röntgen, CT/ MRT, u.v.a.m.  

 

Kooperationen: Diätassistentinnen, spezialisierte Kinderpsychologen, u.v.a.m.  

 

Für Anfragen wenden Sie sich bitte gerne an:

Prof. Dr. med. Peter Clemens
E-Mail: Peter.Clemens@helios-kliniken.de
Tel. 0385-520-5960 oder -2726

 

oder

 

FÄ Esther Schmidt
E-Mail: Esther.schmidt@Helios-kliniken.de
Tel. 0385-520-7226

So erreichen Sie uns

Dr. med. Olaf Kannt

Chefarzt Kinder- und Jugendmedizin
Tel.: 0385 520-26 60
Fax.: 0385 520-26 76
E-Mail senden


Über uns