HELIOS Kliniken Schwerin

Handchirurgie

Leistungsspektrum

  • Handverletzungen und deren Folgen
  • Replantationen
  • Rekonstruktionen von Nerven und Sehnen unter Einsatz modernster Verfahren
  • Kontrakturen und Deformitäten der Finger (z.B. Dupuytrensche Kontraktur)
  • Kompression der peripheren Nerven (z.B. Karpaltunnelsyndrom, Sulcus ulnaris Syndrom usw.)
  • das schmerzhafte Handgelenk
  • rheumatische Hand
  • Abnutzung der Gelenke (Arthrose)
  • Tumore an der Hand
  • angeborene Deformitäten der Hände (in Kooperation mit der Klinik für Kinderchirurgie im Zentrum Kinderhandchirurgie)
  • posttraumatische Bewegungseinschränkung (z.B. Sudecksche Erkrankkung
  • Einsatz von minimalinvasiven Operationen z.B. Handgelenksarthroskopie und endoskopischen Dekompression von Nerven

 

 

 

Alle Behandlungsverfahren können entsprechend des Schweregrades der Krankheit und der Nebenerkrankungen entweder ambulant oder stationär durchgeführt werden. Diese Festlegung wird im persönlichen Gespräch mit einem Handchirurgen im Rahmen der handchirurgischen Ambulanz getroffen werden.

 

 

Kinder werden stationär im Zentrum für Kinderchirurgie untergebracht und gemeinsam mit den Kollegen der Klinik für Kinderchirurgie betreut. Damit wird die altersgerechte Versorgung unserer kleinen Patienten sichergestellt.

Dr. med. Jacek Kotas

Chefarzt Handchirurgie
Tel.: 0385 520-50 25
Fax.: 0385 520-71 53
E-Mail senden


Über uns