HELIOS Kliniken Schwerin

Therapie und Operation

Unser Ziel ist eine optimale, auf Ihre persönliche Situation abgestimmte Therapieplanung. Dazu stehen uns alle derzeit anerkannten Therapieverfahren zur Verfügung, die durch die Kombination individuell angepasst werden können.

  • Medikamentöse Therapie (z.B. Cremes und Zäpfchen)
  • Laserverdampfung (Vaporisation) verdächtiger Bereiche und Warzen
  • Hochfrequenz-Schlingenentfernung (LEEP oder LOOP) zur punktgenauen Entfernung der veränderten Areale
  • Klassische Konisation oder Laserkonisation (Kegelentfernung eines Gewebestückes aus dem Gebärmutterhals bei fortgeschrittenen Veränderungen)

 

In der Mehrzahl der Fälle kann die Therapie als ambulanter Eingriff in unserer Klink durchgeführt werden. In besonderen, gegenüber der Krankenkasse begründeten Fällen kann die Behandlung auch unter stationären Bedingungen erfolgen. Wir bemühen uns immer, eine notwendige Behandlung so schonend wie möglich durchzuführen. Dennoch steht eine vollständige Heilung im Vordergrund.

 

Die schonende Behandlung ist insbesondere wichtig für Frauen, die noch einen bestehenden Kinderwunsch haben. Aggressive Therapien können zu einem vorzeitigen Eröffnen des Gebärmutterhalses in der Schwangerschaft führen und damit zu einer erhöhten Rate von Frühgeburten und späten Fehlgeburten.

 

Dr. med. Stephan Henschen

Chefarzt Frauenheilkunde
Tel.: 0385 520-23 00
Fax.: 0385 520-23 18
E-Mail senden


Über uns