HELIOS Kliniken Schwerin

WANN IST EINE GERIATRISCHE FACHBEHANDLUNG NOTWENDIG?

Der Geriatrischen Fachbehandlung liegt eine patientenorientierte, ganzheitlich ausgerichtete Therapie bei akuten und chronischen Erkrankungen zugrunde.

 

Sie kann erforderlich  werden z.B.

 

·        bei Schlaganfall mit Folgeproblemen wie Lähmung, Sprach-, Schluck- oder Orientierungsstörungen

·        bei alterstypischen internistischen Erkrankungen mit drohender Immobilität und Einbuße an Alltagskompetenz

·        nach Stürzen zur Klärung der Sturzursache und nach Knochenbrüchen (z.B. Schenkelhalsbruch) im Anschluss an die Primärbehandlung

·        zur fachgerechten Mobilisierung bei Störung des Ganges  ( z.B. Gelenk- und Knochenleiden, bei neurologischen Erkrankungen z.B. bei Morbus Parkinson, Ataxien etc.  oder nach Amputationen

·        für akut erkrankte, verwirrte und/oder seelisch kranke ältere Menschen

·        bei zögerlicher Erholung (Rekonvaleszenz) nach einem schweren oder langwierigen Krankheitsverlauf(z.B. nach Bypass- oder Klappenoperationen, chronischen Lungenerkrankungen)

·        bei fortgeschrittenen Krankheitsstadien im Alter mit schwieriger Symptomkontrolle und palliativ orientiertem Therapieansatz

 

 

Dr. med. Michael Lerch

Chefarzt für Akutgeriatrie und Frührehabilitation
Tel.: (0385) 520-44 80
Fax.: (0385) 520-44 70
E-Mail senden


Über uns