HELIOS Kliniken Schwerin

Behandlungsspektrum

Spektrum der Krankheitsbilder: 

In unserer Klinik werden alle psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter (> 65 Jahre) behandelt. Dazu gehören beispielsweise Erkrankungen wie:  

  • Demenz
  • Depression
  • Psychotische Störungen wie Wahn und Halluzinationen
  • Belastungsreaktionen
  • Angststörungen
  • Somatoforme Störungen, bes. somatoforme Schmerzstörungen
  • Delirien (wenn die organische Ursache nicht vordergründig besteht)

Anmeldung zur stationären Aufnahme:

per Fax mit unserem Aufnahmeformular über Hausarzt oder Facharzt: link zum Formular telefonisch über das Sekretariat: 0385 520 3388

Diagnostik und Therapie:

Auf allen Stationen erhalten unsere Patienten eine individuelle Behandlung, die von der Erkrankung und der momentanen Belastbarkeit abhängt.

 

Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten:  

  • psychiatrisch-psychotherapeutische, internistische, neurologische und geriatrische fachärztliche Behandlung
  • Psychopharmakotherapie (Berücksichtigung der Besonderheiten in der Geriatrie, Minimierung von Polypharmazie)
  • nicht-medikamentöse biologische Therapieverfahren (Wach-, Lichttherapie, nicht-invasive Hirnstimulationsverfahren)
  • Psychotherapie (Einzel- u. Gruppengespräche, Entspannungstherapie)
  • paar- und familientherapeutische Gespräche
  • psychiatrische Fachpflege
  • Bezugspflegeprinzip (Pflegekraft als Hauptansprechpartner für den Patienten)
  • Komplementärtherapien:
    • Ergotherapie (Gestaltungstherapie, alltagsorientiertes / kognitives Training)
    • Musiktherapie
    • Physiotherapie (Sturzprophylaxe, Nordic Walking, Bewegungsbad, Sensorikgruppen, Ergometertraining, Einzelbehandlungen)
  • tiergestützte Therapie
  • Belastungserprobungen in das soziale Umfeld (wenn möglich)

 

Entlassungsmanagement:

  • mit Unterstützung des Sozialdienstes
  • Hilfe bei der Organisation der Versorgung und Betreuung nach der Entlassung
  • Klärung von Problemen mit Behörden, Krankenkassen usw.

 

Angehörigenarbeit:

  • Gesprächstermine für Angehörige individuell mit der Station vereinbar
  • Gruppe für Angehörigen von Patienten mit Gedächtnisproblemen
    • erster Dienstag des Monats 17:00 Uhr

 

Störungsspezifisches Behandlungsspektrum:

Stat. 11 (27 Betten):

  • Behandlung von:
    • allen psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter
    • Ausnahme:
      • Patienten mit erhöhtem Pflegebedarf (Stat. 14, siehe dort)
      • Patienten mit Gefährdungsaspekten (Stat. 13, siehe dort) 

  

  • Behandlungsziel:
    • Therapie der Grundstörung
    • Aufrechterhaltung größtmöglicher Selbstständigkeit

Flyer

  

Stat. 13 (14 Betten) - geschützte Station

  • Behandlung von:
    • schweren Verhaltensauffälligkeiten, die zur Beeinträchtigung der Einwilligungs- und Steuerungsfähigkeit der Patienten führen
    • allen Patienten mit psychischen Erkrankungen, die einen geschützteren Behandlungsrahmen benötigen
  • Voraussetzung:
    • Antrag des gesetzlichen Betreuers oder Bevollmächtigten liegt vor
    • Genehmigung nach Begutachtung durch das zuständige Amtsgericht
  • Behandlungsziel:
    • Besserung von Desorientierung und Verhaltensstörungen o. anderen psychischen Symptomen, so dass ein Leben außerhalb des psychiatrischen Krankenhauses wieder möglich ist

 

Sicherheit und Freiheit in der Behandlung

  • Freiheitseinschränkende Maßnahmen sind das allerletzte Mittel, das wir uns vorstellen können, in der Behandlung einzusetzen. Durch fortgeschrittene Demenzerkrankungen ergeben sich jedoch oftmals derartig schwere Verhaltensauffälligkeiten, dass Patienten sich selbst gefährden können. Dazu gehören unzureichende Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, desorientiertes Verhalten verbunden mit Sturzrisiko. Dabei besteht oft eine aufgehobene oder mindestens eingeschränkte Einsichts- und Einwilligungsfähigkeit.
  • Die Einrichtung von gesetzlichen Betreuungen für den Fall, dass keine gültigen Vollmachten vorliegen und die richterliche Überprüfung evtl. freiheitsentziehender Maßnahmen sorgt für die juristisch einwandfreie Handhabung dieses sensiblen Bereiches, welches vor dem Hintergrund des Schutzes für den Patienten und der nur sehr begrenzten Zeit der Anwendung ethisch vertretbar ist.

Flyer

 

Stat. 14 (13 Betten):

  • Behandlung psychisch kranker Älterer mit schweren körperlichen Erkrankungen, die einen erhöhten körperlichen Pflegebedarf neben der akuten u./o. chronischen psychischen Erkrankung aufweisen
  • Behandlungsziel:
    • Therapie der Grundstörung
    • Wiederherstellung größtmöglicher Selbstständigkeit
    • Grundkrankenpflege mit dem Schwerpunkt der Mobilisation

Flyer

 

Tagesklinik (16 Behandlungsplätze):

  • Behandlung von:
    • allen psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter, die im tagesklinischen Setting behandelbar sind, d.h. keine akuten Verhaltensauffälligkeiten, Gefährdungsaspekte oder körperliche Probleme bestehen
  • Behandlungsziel:
    • Therapie der Grundstörung
    • Wiedererlangung größtmöglicher Selbstständigkeit
    • direkter Einbezug des sozialen Umfeldes in die Therapie Anwendung / Umsetzung verhaltenstherapeutisch Erlerntem im Alltag
  • Behandlungsmöglichkeiten:
    • direkt tagesklinisch nach ÜW durch Haus- o. Facharzt
    • im Anschluss an stationären Aufenthalt auf der Station 11
  • montags-freitags 9:00 - 15:00 Uhr / kostenloser Fahrdienst

Flyer

 

 

 

Flyer zum Download



Über uns