HELIOS Kliniken Schwerin

Station 2A

 

Unsere Jugendstation ist eine Station mit 10 Behandlungsplätzen für Mädchen und Jungen, umgeben von einem großzügigen begrünten Freizeitgelände. Sie befindet sich auf dem Gelände der ältesten psychiatrischen Klinik Deutschlands in einem renovierten Gebäude der späteren Gründerzeit dem Haus 18.  

 

Die Patientenzimmer (2x2 Betten, 2x3 Betten) sind jugendgemäß mit hellen wohnlichen Möbeln ausgestattet. Im Stationsbereich stehen zwei großzügige Gruppen- und Therapieräume für die Jugendlichen zur Verfügung, die auch die verantwortungsvolle Nutzung moderner Medien ermöglichen. In einem speziell eingerichteten Freizeitkeller stehen Tischtennis-, Billard- und  Kickertische sowie eine Dartscheibe für die Patienten zur Verfügung.

 

Behandelt werden:

 

  • Jugendliche die Wut, Aggressionen und anderes unangemessenes Konfliktverhalten ändern wollen.  

  • Jugendliche die sich selbst verletzen. 

  • Jugendliche die starke Traurigkeit erleben, das Gefühl nichts wert zu sein und keinen Sinn mehr in ihrem Leben sehen.

  • Jugendliche die an ihren starken Gefühlsausbrüchen und Stimmungsschwankungen leiden.

  • Jugendliche die Vertrauen und Selbstvertrauen entwickeln wollen.

  • Jugendliche mit Schwierigkeiten soziale Kontakte und Beziehungen aufzubauen

  • Jugendliche die die Welt verändert wahrnehmen und die entsprechend Schwierigkeiten haben sich in ihr zurechtzufinden (Psychosen).

  • Jugendliche die in einer für sie nicht auszuhaltenden Krise stecken und keinen Lebenswillen mehr haben.

 

 

 

Unser Team arbeitet multiprofessionell. Es besteht aus Arzt, Psychologe, Gesundheits- und (Kindern) Krankenpflegern/in. Im Vordergrund steht die individuelle Bezugspflegearbeit. Jeder Patient hat einen festen Ansprechpartner. 

Unser Behandlungsansatz ist vielfältig, das heißt, wir nutzen Elemente tiefenpsychologischer, verhaltenstherapeutischer und systemischer Psychotherapie die wir an die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten unserer Patienten anpassen. Für alle Patienten steht das Konzept der dialektisch behavioralen Therapie (DBT) mit einem dazugehörigen Skills- und Achtsamkeitstraining, sowie einer Genuss und Entspannungstherapie zur Verfügung. 

Wir bieten im Rahmen des Gesundheitsbewusstseins und deren Bedürfnisse z.B. Ernährungsberatung an und sensibilisieren für besondere Themen wie dem Umgang mit Alkohol/Drogen und Tabakkonsum. 

Kombiniert werden Einzel-, Gruppen und Familientherapie, wenn nötig auch in Kombination mit einer medikamentösen Behandlung.  

 

Unsere Behandlungsziele sind:

 

Bewältigung der gestörten alterstypischen Ablösungs- und Verselbstständigungsprozesse, Verbesserung der psychosozialen Integration, und die Befähigung zur Annahme weiterer ambulanter Hilfen. 

 

In Form eines Therapieplanes finden unsere Jugendlichen ihre täglichen Angebote und Termine. Arzt- , Psychologen- und Pflegegespräche werden individuell vereinbart. Wir bieten weitere Therapien an, die die Bereiche Bewegung, Kreativität, Gefühlswahrnehmung sowie die Beziehungsfähigkeit der Patienten verbessern sollen.

 

Weitere Angebote wie kochen, backen, soziales Training und freies Gestalten finden im Rahmen der Bezugspflege statt. In der Freizeit bieten wir verschiedene Gruppenaktivitäten in der Patientengemeinschaft an. 

 

Selbstverständlich sind regelmäßige Besuche von Angehörigen erlaubt. Im Rahmen der Behandlung werden therapeutische Belastungserprobungen an den Wochenenden nach Hause möglich sein. Dies wird mit dem Therapeuten besprochen.

 

Nach einem ambulanten Vorgespräch setzen wir uns telefonisch mit ihnen in Verbindung und besprechen gern den Aufnahmezeitpunkt.

HELIOS Kliniken Schwerin

Chefarzt
Dr. med. Dipl. Psych. Christian Haase

Telefon: (0385) 520-32 14
Telefax: (0385) 520-33 36

E-MAIL



Über uns